2283516

Chinesische Rakete Langer Marsch 5 legt Fehlstart hin

03.07.2017 | 16:14 Uhr |

Eine Fehlfunktion ließ die chinesische Rakete Langer Marsch 5 am gestrigen Sonntag abstürzen.

Mit der fast 54 Meter hohen Schwerlastrakete Langer Marsch 5 kann China bis zu 25 Tonnen Nutzlast in eine niedrige Erdumlaufbahn transportieren. Der zweite Start ist nun jedoch missglückt. Eigentlich sollte die Rakete den Nachrichtensatelliten Shijian-18 in eine Umlaufbahn bringen. Das Versagen eines Triebwerks der ersten Stufe sorgte jedoch für einen Absturz in den Pazifik. Der live im Internet übertragene Start vom chinesischen Raumbahnhof Wenchang auf der chinesischen Insel Hainan wurde zum Desaster, als nach der Abtrennung der Boosterraketen eine Stichflamme zu sehen war. Was genau den Absturz verursacht hat, muss erst noch geklärt werden. 

Langer Marsch 5 (Changzheng-5) ist die Grundlage für Chinas Raumfahrtprogramm. Noch 2017 soll damit die Mondmission Chang'e 5 begonnen werden. Die Mission umfasst eine Sonde, die auf dem Erdtrabanten landen und Proben zur Erde bringen soll. Auch für den Bau der Raumstation Tiangong-3 ist Langer Marsch 5 zwingend notwendig.

NASA: Raumhafen zwischen Erde und Mond geplant

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2283516