2400666

CES 2019: IBM präsentiert ersten kommerziellen Quantencomputer

09.01.2019 | 10:03 Uhr |

2,5 x 2,5 Meter, luftabgeschottet und unter einer Glaskuppel - IBM zeigt den ersten kommerziellen Quantencomputer.

Auf der Elektronikmesse CES 2019 in Las Vegas präsentierte IBM den ersten kommerziell nutzbaren Quantencomputer IBM Q. Diesen hatte IBM bereits vor zwei Jahren angekündigt. Wie IBM mitteilt, soll das Quantencomputing so erstmals die Grenzen von Forschungslabors überwinden.

Der IBM Q One soll der erste integrierte universelle Quantencomputer der Welt sein, der für die wissenschaftliche und kommerzielle Nutzung zu Verfügung gestellt wird. Die Computer selbst sollen in dem geplanten IBM-Q-Quantum-Computation-Center in Poghkeepsie im US-Bundesstaat New York stehen; von dort aus sollen Mitglieder des IBM-Q-Netzwerks im Laufe dieses Jahres Zugriff auf die Rechenleistung der Quantencomputer bekommen. Kaufen wird man das System nicht können. Die Computer werden über eine Cloud zugänglich gemacht.

Das System selbst besteht aus einem 2,8 mal 2,8 Meter großem luftabgeschottetem Gehäuse. In der Mitte des Gehäuses ist der eigentliche Quantencomputer unter einer Glaskuppel. Der Quantencomputer selbst besteht dabei aus tausenden Komponenten.

IBM Q soll dem Unternehmen zufolge nur ein erster Schritt in Richtung Kommerzialisierung von Quantencomputern sein. Die IBM-Q-Maschinen verfügen über 20 Qubit, sollen jedoch noch ausbaufähig sein. Zum Vergleich: Mit 50 Qubits sind Rechner bereits schneller als die aktuell besten Supercomputer.

Passend dazu: Quantencomputer - was schon heute machbar ist

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2400666