2302606

Call of Duty: WW2: Open Beta in der Kritik der Spieler

29.09.2017 | 16:03 Uhr |

Zu kleine Karten, zu hektisch, zu instabil: Das Fazit der Beta-Teilnehmer von Call of Duty: WW2 fällt vernichtend aus.

Publisher Activision gewährt Shooter-Fans aktuell im Rahmen der offenen Beta auf dem PC einen ersten Eindruck von Call of Duty: WW2 ( hier günstig auf Gamesplanet vorbestellen ). Die erhoffte Begeisterung bleibt jedoch aus. Im Gegenteil: Auf Steam hagelt es derzeit negative User-Kritiken für den Weltkriegs-Shooter von Activision. Von den über 7700 abgegebenen Nutzerreviews sind lediglich 29 Prozent positiv. 

Die Abkehr der Reihe von futuristischen Schlachten zurück zum ursprünglichen Zweiter-Weltkriegs-Setting wurde von Fans im Vorfeld begrüßt. Dennoch finden viele Spieler die Rückbesinnung wenig gelungen. Activision habe nach Ansicht der Spieler am hektischen Tempo der letzten Ableger festgehalten. Dazu kommen zu kleine und unübersichtliche Karten. Typisch für eine Beta sind hingegen Serverprobleme. Viel zu oft komme es zu Verbindungsabbrüchen oder langen Wartezeiten für das Matchmaking. An diesen Problemen kann der Hersteller bis zur geplanten Veröffentlichung am 3. November noch arbeiten. Ob jedoch noch genug Zeit bleibt, um das Multiplayer-Erlebnis komplett umzugestalten, bleibt fraglich.

Destiny 2 & Co.: Auf diese Games freuen wir uns im Jahr 2017/2018

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2302606