2272516

Botnetz mit mehr als 100.000 IP-Kameras entdeckt

10.05.2017 | 16:21 Uhr |

Das neue IoT-Botnetz Persirai macht sich eine Sicherheitslücke in über 1.250 Kameramodellen zunutze.

Mit Hilfe der Malware Persirai bauen Cyber-Kriminelle derzeit ein neues IoT-Botnetz auf. Die Schadsoftware macht sich eine Sicherheitslücke in einer chinesischen Whitelabel-IP-Kamera zunutze, die unter verschiedenen Markennamen verkauft wird. Persirai probiert die Standardlogins der Hersteller durch und kann bei zahlreichen Geräten die individuell vergebenen Nutzerpasswörter auslesen.

Laut Schätzungen von Trend Micro könnten weltweit mehr als 120.000 IP-Kameras anfällig sein. Die Sicherheitslücke wurde im März durch den Sicherheitsforscher Pierre Kim aufgedeckt . Betroffenen Nutzern rät er, die Kameras nicht mit dem Internet zu verbinden oder den Router so zu konfigurieren, dass von außen keine Verbindung zu ihnen hergestellt werden kann. Den Angaben zufolge wurde über das Botnetz noch kein Angriff ausgeführt. Die Geräte-Hersteller arbeiten mit Trend Micro derzeit an einem Patch, der die Sicherheitslücke schließen soll.

So schützen Sie sich effektiv gegen Botnetze

0 Kommentare zu diesem Artikel
2272516