2295254

BMW i3: Größere Batterie und i3s mit mehr Leistung

16.09.2017 | 08:44 Uhr |

BMW erneuert sein Elektro-Auto i3. Standardmäßig bekommen alle i3 die größere Batterie. Mit dem i3s gibt es zudem eine stärkere Variante. Update 16.9.: Nur einen Touchscreen bekommt der Elektro-Flitzer nicht - wir nennen den Grund.

Der BMW i3 dürfte hierzulande neben dem Tesla Model S das bekannteste Elektro-Auto sein (das BMW gegen Aufpreis auch mit einem zusätzlichen kleinen Verbrennungsmotor als BMW i3 Rex verkauft).Auf der IAA 2017 stellt BMW ein Update respektive Facelift zum i3 vor. Und bringt zudem eine leistungsgesteigerte Version namens BMW i3s. Die weltweite Markteinführung des neuen i3 und i3s beginnt ab November 2017.

Akku mit 94 Ah und 33 kWh

BMW verkauft den i3 künftig nur noch mit einer Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit 94 Ah und 33 kWh. Die schwächere Batterie mit 18,8 kWh und 60 Ah streicht BMW aus dem Angebot.

Die Leistung des Elektromotors des i3 bleibt bei 125 kW/170 PS mit 250 Nm Drehmoment. In 7,3 Sekunden erreicht der neue BMW i3 die Tempo-100-Marke. Seine Höchstgeschwindigkeit wird auf 150 km/h limitiert.

Die tief im Fahrzeugboden angeordnete Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie ermöglicht eine Reichweite von 290 bis 300 Kilometern im völlig realitätsfernen NEFZ beziehungsweise von 235 bis 255 Kilometern im geringfügig realistischeren WLTP. Für den tatsächlichen Alltagsbetrieb rechnet BMW mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometer. Der kombinierte Stromverbrauch des neuen BMW i3 im theoretischen NEFZ liegt zwischen 13,6 und 13,1 kWh je 100 Kilometer.

BMW i3
Vergrößern BMW i3
© BMW

Den Range Extender als Reichweitenverlängerer bietet BMW auch weiterhin an. Der Zweizylinder-Ottomotor mit 28 kW/38 PS lädt die Akkus des i3 und verlängert damit die Reichweite.

Voll-LED-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht sowie Tagfahrlicht sind nun Serie im i3. Auch die Blinker sind als LEDs ausgeführt, ebenso wie die Rückleuchten.

Die optional angebotene BMW i Wallbox lädt zu Hause nun mit einer Leistung von bis zu 11 kW. Damit wird Strom für eine elektrische Reichweite von rund 180 Kilometern in weniger als drei Stunden eingespeist – fünfmal schneller als mit dem Standardladekabel, wie BMW verspricht.

Mit dem BMW i3 startet der bayrische Automobilhersteller ins Elektro-Zeitalter. Heraus gekommen ist ein Elektro-Auto mit riesigem Spaßfaktor, innovativer Technik, einem 170 PS starken E-Motor und einem heftigen Preis. Der beginnt nämlich bei knapp 35.000 Euro. Ob sich der i3 trotz des hohen Preises als alltagstauglicher Zweitwagen eignet, haben wir in diesem Video ausprobiert.

Design-Retuschen

Neben diesen technischen Änderungen hat BMW beim i3 auch einige kleinere Design-Korrekturen vorgenommen. Sie sollen den BMW i3 sportlicher erscheinen lassen. Wobei man ganz klar sagen muss, dass sich der Elektrowagen immer schon sehr sportlich fahren ließ. Außerdem stehen neue Lackierungen zur Auswahl.

Alternativ zur serienmäßigen Variante "Atelier" bietet BMW für den neuen BMW i3 und den neuen BMW i3s die Ausstattungslinien "Loft", "Lodge" und "Suite" an.

BMW i3 Rex im Test: Taugt der Elektro-Flitzer für den Alltag?

BMW i3s: Darf's etwas mehr Leistung sein?

Der Elektromotor des neuen BMW i3s liefert 135 kW/184 PS und ein maximales Drehmoment von 270 Nm. Der BMW i3s besitzt serienmäßig ein Sportfahrwerk mit 10 Millimeter Tieferlegung und einige eigenständige Designmerkmale.

Der neue BMW i3s spurtet in 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h und erreicht ein Höchsttempo von 160 km/h. Er kommt auf einen kombinierten Stromverbrauch von 14,3 kWh je 100 Kilometer im NEFZ. Seine elektrische Reichweite beläuft sich auf 280 Kilometer im absurd theoretischen NEFZ beziehungsweise auf 235 bis 245 Kilometer im immer noch ziemlich realitätsfernen WLTP sowie auf bis zu 200 Kilometer im Alltagsbetrieb. Das bessere Sprintvermögen und die geringfügig höhere Höchstgeschwindigkeit gehen also auf Kosten der Reichweite!

Die im Vergleich zum BMW i3 um 40 Millimeter größere Spurweite wird zusätzlich durch schwarze Radhauseinfassungen betont. Exklusiv für den neuen BMW i3s werden 20 Zoll große und gegenüber den bisher verfügbaren Varianten um 20 Millimeter breitere Leichtmetallräder im Doppelspeichendesign in den Farbvarianten Bicolor und Jetblack angeboten.

Fahrerassistenzsysteme für i3 und i3s

BMW bietet eine Fülle von Assistenzsystemen für den i3/i3s an. Zum Beispiel Park Distance Control, Rückfahrkamera, Parkassistent, Auffahr- und die Personenwarnung mit City-Anbremsfunktion, die Speed Limit Info, den Vorausschau-Assistent, Aktive Geschwindigkeitsregelung (ACC) mit Stop & Go-Funktion und Stauassistent.

Das Interieur des neuen i3.
Vergrößern Das Interieur des neuen i3.
© BMW

Update 16.9.: Kein Touchscreen im neuen BMW i3/i3s

Einen Touchscreen verbaut BMW auch künftig nicht im BMW i3. Der BMW i3 wird damit langfristig der einzige BMW ohne Touchscreen bleiben. Der Grund: Platzgründe! Das erklären wir Ihnen hier genauer.

BMW ConnectedDrive

Als Infotainmentsystem kommt das bekannte BMW ConnectedDrive zum Einsatz, das wir hier im BMW i3 Rex ausführlich getestet haben. Mit 10,25 Zoll-Display (1440 × 540 Bildpunkte), Sprachsteuerung unter anderem für das Diktieren von E-Mails und SMS sowie Apple CarPlay Vorbereitung. Dagegen unterstützt BMW Android Auto nach wie vor nicht und Mirrorlink sowieso nicht.

Preise

Fahrzeuggrundpreis des neuen BMW i3 (94 Ah), 125 kW/170 PS: 37.550 Euro
Fahrzeuggrundpreis des neuen BMW i3 (94 Ah) mit Range Extender, 125 kW/170 PS: 42.150 Euro
Fahrzeuggrundpreis des neuen BMW i3s (94 Ah), 135 kW/184 PS: 41.150 Euro
Fahrzeuggrundpreis des neuen BMW i3s (94 Ah) mit Range Extender, 135 kW/184 PS: 45.750 Euro

Alle Auto-Tests der PC-WELT auf einen Blick

Alle Auto-Test-Videos der PC-WELT: Audi, BMW, Daimler, Carplay, Android Auto




0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2295254