2257394

Bitcoin-Wert erreicht neues Allzeit-Hoch

06.03.2017 | 10:12 Uhr |

Der Wert des Bitcoins hat ein neues Allzeithoch erreicht: Er stieg am Montag auf über 1.280 US-Dollar pro Bitcoin.

Der Bitcoin setzt seinen Rekordkurs fort. Erst vor zwei Wochen hatte der Bitcoin die Marke von 1.200 US-Dollar pro Bitcoin überschritten. Seitdem nimmt der Wert-Zuwachs weiter zu. Am Montagmorgen durchbrach der Bitcoin-Wert die 1.280-US-Dollar-Marke. Tendenz weiter steigend.

Aktuell liegt damit der Wert eines Bitcoins über dem Wert einer Feinunze Gold. Letzterer liegt aktuell bei um die 1.233 US-Dollar. Am vergangenen Freitag überholte der Bitcoin zum ersten Mal Gold und war damit teurer als das Edelmetall. Ähnlich wie Gold ist auch die Menge der Bitcoins beschränkt und zur Erhöhung der Menge muss neues Gold ebenso wie neue Bitcoins "geschürft" werden.

Ein Grund für den Bitcoin-Boom ist, dass erwartet wird, dass die US-Börsenaufsicht in naher Zukunft Bitcoin-ETFs genehmigen wird. Dadurch würde sich der Kauf von Bitcoins künftig deutlich einfacher gestalten, weil Anleger künftig einfach über ihre Bank Geld in Bitcoins investieren könnten. Die erste Entscheidung soll bereits am 11. März verkündet werden und betrifft den Bitcoin-Fonds der Winklevoss-Brüder. Die Entscheidung über den SolidX Bitcoin-Fonds soll Ende März folgen.

Exchange-Traded Funds (ETFs) sind eine in letzter Zeit immer beliebter gewordene Art von Investment-Fonds geworden. ETFs werden im Unterschied zu klassischen Aktienfonds nicht aktiv gemanagt, sondern bilden in der Regel ausgewählte Börsen-Indizes passiv nach. Für ETFs fallen nur geringe Verwaltungsgebühren an, trotzdem können sie bei der Wertentwicklung locker mit den aktiven Investmentsfonds mithalten. Für Letztere fallen aber in der Regel höhere Verwaltungskosten an.

Bitcoins kaufen – so gehen Sie vor

Blockchain: So funktioniert die Basis von Bitcoin

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2257394