2355095

Bitcoin verliert massiv an Wert - die Gründe

11.06.2018 | 15:12 Uhr |

Bitcoin hat in den letzten Stunden massiv an Wert verloren. Auch die anderen Kryptowährungen sind betroffen. Die Gründe.

Der Bitcoin ist mit einem großen Kurssturz in die neue Woche gestartet. Von Sonntag auf Montag stürzte der Kurs auf nun knapp 6.800 US-Dollar pro Bitcoin und damit unter 6.000 Euro pro Bitcoin ab. Ein Minus von über 6 Prozent im Vergleich zum Vortag. Auch im Monatsvergleich hat der Bitcoin deutlich verloren: Heute vor einem Monat lag der Bitcoin-Kurs bei etwa 8.600 US-Dollar bzw. 7.200 Euro, wie ein Blick bei CoinMarketCap verrät.

Betroffen von dem Wertverfall sind laut dieser Übersichtsseite von CoinMarketCap nahezu alle populären und weniger populären Kryptowährungen. Teils sank der Kurs in den letzten Stunden um über 10 bis 15 Prozent.

Stellt sich natürlich die Frage, wie es zum Kurseinbruch kommen konnte: Ein wichtiger Grund für die kurzfristige Entwicklung war die Hacker-Attacke auf die südkoreanische Kryptowährungen-Börse Coinrail. Am Wochenende hatte es Gerüchte darüber gegeben und mittlerweile hat Coinrail diese auch auf seiner Website bestätigt. Die Kryptowährungen-Beute der Hacker wird auf einen Wert von 40 Milliarden Won geschätzt, was umgerechnet einem Betrag von 31,54 Millionen Euro entspricht. Hinzu kommt aber auch die Angst, dass Staaten stärkere Reglementierungen für den Handel mit Kryptowährungen einführen könnten.

Trotz des Wertverlusts bleibt der Bitcoin im Jahresvergleich mit 6.800 US-Dollar deutlich im Plus: Heute vor einem Jahr hatte der Bitcoin einen Wert von 2.875 US-Dollar.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2355095