2325500

Bitcoin.org: Bitcoin-Geschäfte nicht mehr schnell und günstig

22.01.2018 | 15:17 Uhr |

Der Ansturm auf Bitcoin hat das Peer-to-Peer-Netzwerk an seine Grenzen getrieben. Bitcoin.org trägt dem nun Rechnung, in dem es die Marketing-Claims ändert.

Auch bei Bitcoin.org zeigt die veränderte Bitcoin-Realität Wirkung. Auf der deutschen (und bisher auch auf der englischsprachigen) Bitcoin.org-Seite wurde Bitcoin mit folgenden Eigenschaften angepriesen: "Sofort-Peer-to-Peer-Transaktionen", "Weltweite Zahlungen" und "Geringe bis keine Transaktionskosten". Auf der englischsprachigen Website wurden diese Vorzüge von Bitcoin nun etwas abgeschwächt. Dort ist nur noch von "Peer-to-peer-transaktions" und "Borderless payments" die Rede. Der Hinweis auf "Geringe bis keine Transaktionskosten" wurde sogar komplett durch "Fraud protection", also Betrugsschutz, ersetzt.

Wie bereits erwähnt: Auf der deutschsprachigen Website von Bitcoin.org finden sich noch die alten Werbebotschaften. Ein Blick bei der Waybackmachine des Internet Archive zeigt, dass die englischsprachige Website vor wenigen Stunden geändert wurde. Hier ist zu sehen, dass gestern bei Bitcoin.org noch von "Fast peer-to-peer transactions" und "Low processing fees" die Rede war.

Im Dezember 2017 stieg und stieg der Bitcoin-Kurs, während der Wert der Kryptowährung zuletzt im Sinkflug war . Der Erfolg sorgte auch dafür, dass die Transaktionsgebühren für Bitcoin-Geschäfte stark anstiegen. Je mehr Transaktionen anfallen, desto länger dauert deren Abwicklung, weil die verwendete Peer-to-Peer-Technik ihre Grenzen hat, wie wir auch in diesem Artikel erläutern. Die Nutzer haben die Wahl: Entweder sie zahlen eine hohe Gebühr, damit eine Bitcoin-Transaktion schneller ausgeführt wird. Oder sie zahlen eine geringere Gebühr und nehmen in Kauf, dass eine Transaktion länger dauert. Eine Schätzung der Gebühr einer Transaktion für sofort, innerhalb der nächsten 30 Minuten und innerhalb der nächsten 60 Minuten liefert Bitcoinfees.info.

Aktuell (Stand: 22.1.2018, 15:00 Uhr) liegen die Gebühren demnach bei 8,03 US-Dollar, 6,96 US-Dollar und 3,48 US-Dollar. Zur Hochzeit im Dezember lagen die Gebühren bei satten 37,49 US-Dollar, 37,30 US-Dollar und 35,55 US-Dollar.




0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2325500