2311245

Bitcoin-Kurs rauscht um bis zu 29 Prozent nach unten

13.11.2017 | 16:40 Uhr |

Die Kryptowährung Bitcoin hat ein bewegtes Wochenende hinter sich. Der Kurs rutschte teilweise um bis zu 29 Prozent ab.

Seit vergangener Woche erlebt der Bitcoin-Kurs eine wahre Achterbahnfahrt. Am 8. November erreichte die Kryptowährung mit 7.828 US-Dollar ein neues Allzeithoch. Bis zum Wochenende ging es jedoch auf massive Talfahrt . Der Bitcoin-Kurs fiel dabei bis auf 5.512 US-Dollar, was einem Minus von 29 Prozent entspricht. 

Profiteur der Kurseinbußen bei der Bitcoin ist Bitcoin Cash . Die aus einer Abspaltung von Bitcoin hervorgegangene Kryptowährung dümpelte Mitte der letzten Woche noch bei 600 US-Dollar. Im Verlauf der zweiten Wochenhälfte gewann Bitcoin Cash bis zu 300 Prozent und wurde zum Start des Wochenende mit 2.500 US-Dollar gehandelt. Mit dem Höhenflug ging es im Verlauf des Wochenendes weiter. Am Samstag und Sonntag stieg der Bitcoin-Cash-Kurs in nur 24 Stunden um weitere 80 Prozent.

Grund für die massiven Kurseinbußen bei der klassischen Bitcoin ist die Absage des geplanten Blockchain-Updates Segwit2x. Damit sollte die Blockchain-Größe von einem auf zwei MB angehoben werden, um einen schnelleren Durchfluss von Bitcoin-Transaktionen zu gewährleisten. Aufgrund der mangelnden Unterstützung aus der Community wurde das Update aus Angst vor einer erneuten Abspaltung jedoch wieder abgesagt. Mit Bitcoin Gold und Bitcoin Cash existieren mittlerweile bereits zwei Abspaltungen der Hauptwährung.  

Bitcoins: Geld mit dem eigenen Computer selbst herstellen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2311245