2393691

Bing warnt vor offizieller VLC-Webseite

29.11.2018 | 14:17 Uhr |

Aktuell warnt Microsofts Bing-Suchmaschine seine Nutzer vor einer "bösartigen Aktivität" auf der VLC-Webseite.

Die offizielle Webseite des Open-Source VLC-Media-Players ist recht beliebt und meist die erste Anlaufstelle zum Download der Software, die aktuell in der Version 3.0.4 dort bereitliegt.

Internet-Nutzer, die Microsofts Bing-Suchmaschine verwenden, werden jedoch seit kurzem darauf hingewiesen, dass die offizielle VLC-Homepage als verdächtig eingestuft wurde. Auf der Webseite soll es Anzeichen für bösartige Aktivitäten gegeben haben, diese wurden zuletzt am 27. November 2018 festgestellt. Diese Aktivität wurde durch 16 Scans in den letzten 30 Tagen ermittelt. Informationen dazu, was die Scan-Auswertung letztendlich ergab, fehlen jedoch.

Auch interessant: Power-Tipps für den VLC Media Player

Das VLC-Team hat sich diesbezüglich auch schon auf Twitter zu dem Problem geäußert: „Anscheinend betrachtet Bing die Datei vlc-3.0.4-win64.exe als Malware, was seit zwei Tagen zu einem lästigen Pop-up führt. Wir haben jedoch keine Ahnung, wie wir das Problem beheben können. Die Datei haben wir eingehend überprüft. Die Binärdatei hat sich nicht geändert und ist immer noch korrekt signiert."

In den Kommentaren unter der Twitter-Meldung berichtete ein Nutzer, dass zumindest eine Sicherheitssoftware der Ansicht ist, der VLC-Player enthalte einen Trojaner. Hier ist jedoch nur die 32-Bit-Version des VLC-Player in der Version 3.0.4 betroffen. Wo der Fehler nun genau liegt, lässt sich also zum jetzigen Zeitpunkt nicht feststellen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2393691