2292585

Bill Gates verschenkt über 4,6 Milliarden US-Dollar

16.08.2017 | 12:53 Uhr |

Microsoft-Gründer Bill Gates hat über 4,6 Milliarden US-Dollar verschenkt, indem er sich von 64 Millionen Microsoft-Aktien zu Gunsten seiner Stiftung getrennt hat.

Bill Gates besitzt jetzt nur noch geschätzt 1,3 Prozent der Microsoft-Aktien, denn der Gründer von Microsoft hat kürzlich 64 Millionen Microsoft-Aktien verkauft. Deren Wert beläuft sich auf über 4,6 Milliarden US-Dollar, das sind derzeit über 4 Milliarden Euro.
 
Die über 4,6 Milliarden Dollar Erlös kommen der Bill-und-Melinda-Gates-Stiftung zugute, wie US-Medien berichten. Die gemeinnützige Stiftung fördert unter anderem den Kampf gegen Krankheiten, zum Beispiel in der Dritten Welt. Sie unterstützt aber auch landwirtschaftliche Projekte rund um den Globus und fördert speziell in den USA Bildungsvorhaben.

Gates nur noch zweitgrößter Anteilseigner

Zum Vergleich: Im Jahr 1996 besaß Gates noch 24 Prozent aller Microsoft-Anteilsscheine. Seit damals hat Gates immer wieder Firmenanteile verkauft und die Erlöse seiner Stiftung geschenkt. 2014 sank Gates Anteil an Microsoft auf unter 4 Prozent. Gates ist seitdem nur noch der zweitgrößte Anteilseigner an Microsoft.

Die meisten Microsoft-Aktien hält seit 2014 Steve Ballmer, der als Nachfolger von Gates viele Jahre CEO von Microsoft war. Seit 2014 konzentriert sich Ballmer aber auf seinen Basketballclub Los Angeles Clippers. Ballmers Nachfolger und derzeitiger Microsoft-CEO Satya Nadella hält die drittgrößte Menge an Microsoft-Aktien.
 
Laut dem Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg bleibt Gates trotz dieser Riesenspende aber der reichste Mensch der Welt. Gates behauptet sich knapp vor Amazon-Chef Jeff Bezos.

Gates vs. Bezos: Amazon-Chef kurz reichster Mensch der Welt

   

0 Kommentare zu diesem Artikel
2292585