2327540

Bill Gates investiert 100 Mio. Dollar in Alzheimerforschung

31.01.2018 | 16:52 Uhr |

Bill Gates hat 100 Mio. US-Dollar in die Alzheimer-Forschung investiert, weil auch sein Vater an der Krankheit leidet.

Microsoft-Mitbegründer Bill Gates hat in dieser Woche in der US-amerikanischen Today Show bekannt gegeben , dass sein 92-jähriger Vater, Bill Gates Sr., an Alzheimer leidet. Aus diesem Grund hat der Milliardär erst kürzlich 100 Millionen US-Dollar in die Alzheimer-Forschung investiert. „Immer mehr Menschen leiden an Alzheimer und es ist eine tragische Krankheit,“ so Gates. Die Hälfte seiner Spende geht an den Dementia Discovery Fund, der an neuen Behandlungsmethoden und möglichen Heilmitteln für Demenz und Alzheimer forscht. Hier versucht man beispielsweise herauszufinden, wann die Krankheit beginnt und ab wann eine Behandlung sinnvoll ist.

In der Today Show gab der 62-jährige Gates zu, dass er Angst habe, ebenfalls an Alzheimer zu erkranken. Im Kampf gegen die Krankheit zeigt er sich jedoch optimistisch. Gates ist sich sicher, dass es in 10 bis 15 Jahren wirksame Medikamente gegen Alzheimer geben wird. Aktuell leiden weltweit rund 46,8 Millionen Menschen an Demenz - allein in Deutschland sind es 1,55 Millionen. Jedes Jahr kommen laut Schätzungen von Alzheimer‘s Disease International etwa 7,7 Millionen Neuerkrankungen hinzu.  

Bill Gates verschenkt über 4,6 Milliarden US-Dollar

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2327540