2301426

Bill Gates besitzt nun auch ein Android-Smartphone

26.09.2017 | 10:55 Uhr |

Der Microsoft-Gründer Bill Gates hat das Lager gewechselt und ist jetzt ein Android-Nutzer. Er bleibt sich aber auch treu…

In einem Interview mit dem US-Sender Fox News hat Bill Gates ein Geständnis gemacht: Er ist von Windows Mobile zu Android gewechselt. Konkret wurde Gates in dem Interview gefragt, was er von dem neuen iPhone 8 halte, wie er zu Steve Jobs stehe und welches Smartphone er verwende. „Steve Jobs war ein Genie, absolut unglaublich. Es ist großartig, dass Apple weiterhin gute Arbeit macht“, antwortete Gates. Und fügte dann hinzu: „Ich bin kürzlich zu einem Android-Smartphone mit viel Microsoft-Software gewechselt.“ Der Interviewer hakte nach: „Also kein iPhone“. Gates antwortet knapp: „Nein, kein iPhone.“

Eine Antwort, was er vom neuen iPhone hält, umschiffte Gates geschickt. Dass er von einem Windows-Smartphone zu einem Android-Smartphone gewechselt ist, verwundert letztendlich nicht, wenn man bedenkt, dass mobile Windows-Geräte kaum noch eine Bedeutung haben. Hinzu kommt, dass Microsoft die von Chef Satya Nadella vorgegebene Vision umsetzt und alle wichtigen Microsoft-Dienste und -Apps für alle Plattformen ausliefert. Also auch für Android (und iOS). Als Technik-Fan will natürlich auch ein Bill Gates immer das aktuelle und beste Smartphone besitzen. Wegen der Abneigung gegen iPhones bleibt damit nur ein Android-Smartphone übrig.

Von welchem Hersteller sein Smartphone stammt, das verriet Gates allerdings nicht. Vermutlich könnte es sich um eines der Samsung-Flaggschiffe Galaxy S8, Galaxy S8+ oder Galaxy Note 8 handeln, denn schließlich hatte Microsoft bereits im Jahr 2015 mit Samsung einen Android-Pakt geschlossen. Aber das ist reine Spekulation.

Bereits im Jahr 2013 hatte Melinda Gates, Ehefrau von Bill Gates, in einem Radio-Interview erklärt, dass im Gates-Haushalt kein Platz für Apple-Produkte sei. Auch ihr Sohn und die beiden Töchter hätten sich bereits Geschenke wie iPods, iPhones und andere Apple-Produkte gewünscht, aber „sie erhalten Windows-Technologie“, sagte Melinda Gates.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2301426