2354348

Bildbearbeitung: Nik Collection wird wieder kostenpflichtig

07.06.2018 | 14:05 Uhr |

Nach der Nik-Collection-Übernahme veröffentlicht DxO nun das erste Update, das gleichzeitig auch die Gratis-Phase beendet.

Seit Ende 2017 ist DxO der neue Besitzer der Bildbearbeitungssoftware Nik Collection. Die seit 2016 durch Google kostenlos angebotene Tool-Sammlung wird mit der aktuellen Veröffentlichung der Nik Collection 2018 wieder kostenpflichtig. Die 64-Bit-Plugins für Adobe Photoshop CC, Adobe Lightroom und Photoshop Elements auf Windows und Mac OS X können 30 Tage lang kostenlos getestet werden, danach schlägt die Sammlung im Rahmen der aktuellen Rabatt-Aktion einmalig mit 49,99 Euro zu Buche. Ohne Rabatt soll die Nik Collection 2018 bald 69 Euro kosten.

Die Nik Collection beinhaltet insgesamt sieben Plugins für Bildbearbeitungsprogramme. Analog Efex Pro wendet beispielsweise den Look klassischer Kameras, Filme und Linsen auf digitale Aufnahmen an. Color Efex Pro bietet hingegen eine große Auswahl an Filtern, Farbkorrekturen und kreativen Effekten. Silver Efex Pro bringt mehrere Schwarz-Weiß-Filter und -Entwicklungsmöglichkeiten mit, während Nutzer mit Viveza die Farbgebung ihrer Bilder anpassen können. Mit HDR Efex Pro werden Fotos um einen HDR-Effekt erweitert. Sharpener Pro hilft hingegen beim Nachschärfen und Dfine entfernt lästiges Rauschen aus den Aufnahmen.

Ebenfalls interessant : Es muss nicht immer Photoshop sein

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2354348