2342702

Beschlagenes Kamera-Objektiv? So nicht!

03.05.2018 | 13:38 Uhr |

Wer mit seiner Digitalkamera schon mal von einem längeren Aufenthalt in kalter Umgebung an einen warmen Ort mit höherer Luftfeuchtigkeit gekommen ist – etwa von einem Winterspaziergang in eine geheizte Gaststätte –, der kennt das Problem: Das Objektiv beschlägt und macht das Fotografieren schwierig.

Ist der Beschlag nur an der Außenseite des Objektivs, können Sie ihn mit einem Mikrofasertuch abwischen. Ist die Feuchtigkeit jedoch ins Innere des Objektivs gekommen, können Sie erst mal nichts machen. Sie brauchen dann vor allem Geduld, falls möglich Silicagelpäckchen oder Reiskörner zum Trocknen und etwas Glück, da es zu Schimmelbildung und Schäden bei der Elektronik kommen kann.

Um möglichst wenig Beschlag auf einem Objektiv zu verursachen, sollten Sie es vor starken Temperaturwechseln komplett ausfahren.
Vergrößern Um möglichst wenig Beschlag auf einem Objektiv zu verursachen, sollten Sie es vor starken Temperaturwechseln komplett ausfahren.
© Canon

Sie können den Beschlag jedoch künftig vermeiden: Fahren Sie das Objektiv vor Betreten eines warmen Raums so weit wie möglich aus. Damit vermeiden Sie, dass durch das Zoomen feuchte, warme Luft in das kalte Gehäuse sowie das Objektiv eingesaugt wird und dadurch Wassertröpfchen entstehen. Verwenden sollten Sie die Kamera trotzdem erst, wenn sie sich an die Umgebungstemperatur angepasst hat.

Tipp: Kaufberatung: Diese Kamera passt zu Ihnen

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2342702