2281742

Bastler baut erste selbstfahrende Kartoffel

23.06.2017 | 11:02 Uhr |

Mit wenigen Hilfsmitteln hat ein Bastler ein Kartoffel-Auto gebaut, welches die Energie zum Antrieb selbst generiert.

Der Bastler Marek Baczynski hat auf seinem Youtube-Kanal die wohl erste selbstfahrende Kartoffel der Welt vorgestellt. Das Kartoffel-Auto erzeugt die zum Fahren benötigte Energie vollkommen selbst. Das Prinzip einer Kartoffel-Batterie ist nicht neu und wird Kindern schon in der Schule beigebracht. Wer dort nicht aufgepasst hat, erhält hier auf "Physik für Kids" eine Erklärung.

Beim selbstfahrenden Kartoffel-Auto setzt der Bastler einen kleinen Trick ein, denn die von der Kartoffel generierte Energie würde nicht ausreichen, um den Motor mit Energie versorgen zu können. Deshalb kommt der BQ25504 von Texas Instruments zum Einsatz, der mit der Energie der Kartoffel zunächst den Kondensator auflädt. Sobald dieser genug Energie gesammelt hat, gibt er sie an den Motor und... das Kartoffel-Auto hat sich mit selbst generierter Energie fortbewegt.

Laut Baczynski dauert jeder Ladevorgang etwas 15 Minuten und die dabei gesammelte Energie reicht dazu aus, um das Kartoffel-Auto etwa 8 Zentimeter weit fahren zu lassen. Somit bringt es das Kartoffel-Auto auf eine Geschwindigkeit von etwa 7,5 Metern pro Tag. Im nächsten Schritt spendierte der Bastler dann "Pontus", auf diesen Namen hat er das Kartoffel-Auto getauft, die Möglichkeit, eine Richtung auszuwählen, in die es fahren soll.

Ein Happy End hat die Pontus-Geschichte allerdings nicht. Das selbstfahrende Kartoffel-Auto fährt am Ende des Clips selbstständig in den Ofen und wird dann anschließend als Ofenkartoffel verspeist.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2281742