2335881

Barack Obama bekommt eigene Netflix-Shows

09.03.2018 | 14:33 Uhr |

Aktuellen Gerüchten zufolge verhandelt Ex-US-Präsident Barack Obama derzeit mit dem Streaming-Anbieter Netflix.

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama und seine Ehefrau Michelle befinden sich aktuellen Gerüchten zufolge in Gesprächen mit dem Streaming-Anbieter Netflix. Das berichtet die New York Times unter Berufung auf interne Quellen. Den Mutmaßungen zufolge sollen die Obamas für Netflix gleich mehrere exklusive Formate produzieren. Obama wolle den Streaming-Anbieter dabei nicht für Eigenwerbung oder für Angriffe gegen die Trump-Regierung nutzen, sondern als Plattform für inspirierende Geschichten. Um wie viele Shows und um welche Formate es bei den Verhandlungen geht, steht derzeit noch nicht fest.

Bei einer der Shows könnte es sich den Gerüchten zufolge um eine Talkshow handeln, die von Barack Obama moderiert wird. Dabei könnten die Kernthemen von Obamas Präsidentschaft besprochen werden, darunter Zuwanderung, der Klimawandel, die Auslandspolitik und das Gesundheitswesen. Für Obamas Frau Michelle spiele das Thema Ernährung eine sehr wichtige Rolle, für sie seien Shows und Dokumentationen in diesem Bereich denkbar. Laut den Gerüchten hätten auch Apple und Amazon bereits Interesse an Produktionen mit den Obamas angemeldet. Ob der Ex-Präsident auch mit diesen Unternehmen spricht, ist nicht bekannt.

Netflix: 700 Original-Filme und -Shows im Jahr 2018

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2335881