2264070

Bangladesch erwägt Nacht-Sperre für Facebook und Co.

03.04.2017 | 13:04 Uhr |

Die Regierung von Bangladesch will soziale Netzwerke wie Facebook in der Nacht sperren, um die Jugend zu schützen.

Bangladesch zieht eine Nacht-Sperre für Facebook und Co. in Betracht . Die Regierung des südasiatischen Staates ist der Meinung, dass soziale Netzwerke Studenten negativ beeinflussen und die Arbeitsmoral der Jugend einschränken. Aus diesem Grund könnte der Zugriff auf Facebook, Twitter und Co. künftig in der Zeit von Mitternacht bis sechs Uhr morgens gesperrt werden.

Ein entsprechender Gesetzesentwurf ging in dieser Woche beim Telekommunikationsministerium von Bangladesch ein. Das Ministerium hat daraufhin die Kommission zur Regulierung der Telekommunikation in Bangladesch um eine Einschätzung gebeten. Nun muss geprüft werden, ob eine Social-Network-Sperre die geschäftliche Kommunikation der Unternehmen des Landes einschränken würde.

Auf Basis der Kommissionsempfehlung wird die Regierung die Sperre per Gesetz durchsetzen oder nicht. Wann genau eine Entscheidung zu erwarten ist, steht noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2264070