2337332

Avast: Krypto-Miner im Play Store entdeckt

16.03.2018 | 15:41 Uhr |

In zwei Apps verstecken sich Krypto-Miner, die heimlich auf dem Mobilgerät nach der Kryptowährung Monero schürfen.

Der tschechische Hersteller für Sicherheitssoftware Avast hat zwei Apps im Play Store von Android aufgespürt, die heimlich im Hintergrund nach der Kryptowährung Monero schürfen. Konkret ist hierfür die Krypto-Malware JSMiner verantwortlich, die automatisch nach der Installation und dem Start der Apps ihre Arbeit aufnimmt. Der Miner versteckt sich in den beiden Apps Mr. MineRusher und SP Browser. Beide Apps sind mittlerweile nicht mehr im Play Store zu finden. Wer die Apps jedoch schon auf seinem Smartphone oder Tablet installiert hat, sollte sie schnellstens deinstallieren. 

Für die Kriminellen ist das Mining per Smartphone trotz der geringen Rechenleistung der Mobilgeräte interessant. Durch die hohe Verbreitung der Geräte können derartige Infektionen über längere Zeiträume durchaus profitabel für ihre Urheber sein. Zudem sind die Mobilgeräte immer aktiv, während PCs häufig heruntergefahren werden. Auch auf dem Computer lauern jedoch Krypto-Miner, die in der Vergangenheit beispielsweise über Youtube-Werbung verbreitet  wurden. Auch der Besuch einer Webseite kann dazu führen, dass im Hintergrund die CPU des Rechners unbemerkt für Minen von Kryptowährungen eingespannt wird. Auf einem stationären PC führt dies zur einer höheren CPU-Auslastung, auf Mobilgeräten wird der Akku dadurch stark belastet.

Krypto-Mining behindert Suche nach Aliens

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2337332