2273490

Autonomes Fahren: Lyft kooperiert mit Google-Tochter Waymo

15.05.2017 | 16:13 Uhr |

Bei der Entwicklung des ersten kommerziellen autonomen Autos hat Waymo im Fahrdienst Lyft einen neuen Parner gefunden.

In der Automobil-Branche ist ein Wettrennen um das erste kommerzielle autonome Auto entbrannt. In den vergangenen Monaten wurden zur Entwicklung zahlreiche Partnerschaften geschlossen. Die neueste ist in dieser Woche zwischen dem Fahrdienst Lyft und Waymo, einer Tochter des Google-Konzerns Alphabet, entstanden .

Waymo ist Ende des vergangenen Jahres aus Googles Entwicklungsabteilung für selbstfahrende Autos hervorgegangen. Für ein besseres Management agiert die Entwicklungsabteilung in Form von Waymo nun als eigenständiges Unternehmen. Mit der Umstrukturierung wurde auch Googles Plan begraben, ein eigenes autonomes Auto zu entwickeln. Stattdessen konzentriert sich Waymo auf die Weiterentwicklung der autonomen Technik, die in konventionellen Auto-Modellen anderer Hersteller verbaut werden soll. Dafür schmiedet das Unternehmen bereits seit einigen Monaten immer neue Partnerschaften. Das neueste Gemeinschaftsprojekt ist ein autonomer Minivan von Chrysler .

Was genau Waymo mit Lyft plant, ist bislang noch unklar. Details zur neuen Partnerschaft sind rar gesät. Branchenexperten vermuten, dass Waymos Technologie bereits so weit entwickelt ist, dass sie in einem kommerziellen Projekt beim Fahrdienst Anwendung finden könnte.

Der Uber-Konkurrent Lyft hat in den letzten Monaten ebenfalls Kooperationen geschlossen. Mit jeder Partnerschaft will sich das Unternehmen wieder ein Stück vom Fahrdienst-Markt zurückerobern. Zuletzt kooperiert Lyft mit General Motors. Uber ist zudem auch Waymo ein Dorn im Auge. Die Google-Tochter verklagt den Fahrdienst derzeit wegen des mutmaßlichen Diebstahls von Firmengeheimnissen. Dabei soll es sich um Technik für selbstfahrende Autos handeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2273490