2307853

Autonomer Bus von der Deutschen Bahn fährt in bayerischem Kurort

25.10.2017 | 15:10 Uhr |

In dieser Woche hat die Deutsche Bahn erstmals einen autonomen Bus im öffentlichen Personennahverkehr im Kurort Bad Birnbach eingesetzt.

Gäste des niederbyerischen Kurortes Bad Birnbach werden seit heute in einem autonomen Bus der Deutschen Bahn vom Bahnhof zum Ortszentrum oder der Therme befördert. Wie die deutsche Bahn in einer offiziellen Mitteilung unterstreicht handelt es sich dabei um "eine Zukunftsvision des Öffentlichen Personennahverkehrs".

Der kleine Elektro-Bus EZ10 wurde in Frankreich entwickelt. Der Bus benötigt keinen Fahrer und fährt komplett autonom. Er bietet Platz für zwölf Fahrgäste – sechs von ihnen können sitzen, für die übrigen sechs bleiben Stehplätze. Mit 20 km/h ist der EZ10 allerdings recht gemächlich unterwegs. Viktor Gröll, Kurdirektor in Bad Birnbach, sieht die autonomen Busse als Chance für seinen Kurort. Die Anreise mit der Bahn würde durch die neue Nahverkehrsverbindung für Kurgäste attraktiver. Der EZ10 schließe damit eine Lücke im Personennahverkehrs des Kurortes.

Neben der Deutschen Bahn experimentiert auch Fraport, der Betreiber des Frankfurter Flughafens, mit autonomen Bussen. Ab dieser Woche sollen zwei kleine autonome E-Busse im Shuttle-Verkehr zwischen Terminal 1 und Terminal 2 pendeln. Die Busse werden zunächst jedoch nur auf einer Teststrecke unterwegs sein. Ist der Testlauf erfolgreich, dürfen die Kleinbusse anschließend auf öffentliche Straßen.  

Wenn Autos lernen, allein zu fahren – ein kritischer Blick auf digitalisierte Mobilität.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2307853