2400394

Audi A8 wackelt, lärmt und rüttelt passend zum Film

08.01.2019 | 17:01 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Audi zeigt auf der CES einen Audi A8, der seinen Insassen besonders eindrucksvoll das Geschehen eines Action-Films, der auf dem Fahrzeug-Display läuft, vermittelt. Die Insassen werden nicht nur durchgeschüttelt. Force Feedback auf vier Rädern.

Audi zeigt auf der CES 2019 in Las Vegas einen Audi A8, der passend zu einem Action-Film seine Insassen ordentlich durchrüttelt. Die Audi-Immersive-In-Car-Entertainment-Technologie greift Impulse aus Filmszenen auf und übersetzt sie in reale Fahrzeugbewegungen. Force Feedback auf vier Rädern sozusagen.

Audi hat bei der CES-Studie das neue Aktiv-Fahrwerk des A8 so weiterentwickelt, dass der Wagen nach links oder rechts wippt oder vorne oder hinten hoch- beziehungsweise runtergeht. Je nachdem, wie es am besten zu dem gerade im Auto betrachteten Film passt. Doch damit nicht genug: Auch die Massagesitze hat Audi so weiterentwickelt, dass sie den Insassen die Action des Films spürbar vermitteln: Hulks Schläge kommen dann aus dem Sitz. Ebenso unterstützt die entsprechend angepasste Klimaanlage das Filmgeschehen und auch die Innenbeleuchtung passt sich dem Geschehen im Film an.

Warum das Ganze? Audi spricht von „Immersive In Car Entertainment“. Also von einem eindringlichen Unterhaltungserlebnis im Auto. Damit ist gemeint, dass man sich auf dem großen Bildschirm im A8 nicht einfach nur einen Film – idealerweise einen Action-Film – anschaut, sondern das Action-lastige Geschehen im Film den Fahrzeuginsassen körperlich spürbar nahegebracht wird. Wenn also Hulk im Film alles in Trümmer schlägt und Autos durch die Gegend wirft, dann spüren das die Mitfahrer im Audi im Rücken und am ganzen Körper. Weil der Wagen entsprechend der Bewegungen im Film sich senkt oder anhebt oder zur Seite neigt – das macht das angepasste Aktivfahrwerk möglich. Und leichte Schläge auf den Rücken der Insassen trommeln (dank erweiterter Massagefunktion) sowie die entsprechenden Kampfgeräusche aus den Lautsprechern kommen. Die Kissen und Lehnen an den Vordersitzen verfügen hierzu über je zehn kleine Motoren, die Vibrationen bis zu 200 Hz Frequenz erzeugen. Klimaanlage und Innenbeleuchtung (Ambient Lighting) verändern sich ebenfalls passend zum Filmgeschehen.

Dieses eindringliche Entertainment gibt es natürlich nicht während der Fahrt auf der Autobahn. Zunächst einmal soll es sich – sobald es verfügbar ist, was allerdings noch einige Zeit dauern wird – nur im Stand nutzen lassen. Wobei Audi aber schon darüber nachdenkt auch die Zulassung für den Einsatz bei Schritttempo zu beantragen.

PC-WELT Marktplatz

2400394