2341647

Asus ROG Strix Fusion 500 im Praxis-Test: Gaming-Headset mit 7.1-Surround-Sound

12.04.2018 | 10:30 Uhr |

Test: Das Asus ROG Strix Fusion 500 soll uns nicht nur einen realistischen 7.1-Raumklang bieten, sondern will uns im Test auch mit einem hohen Funktionsumfang beeindrucken.

Nicht nur der Sound des Asus ROG Strix Fusion 500 soll uns überzeugen, sondern auch der hohe Tragekomfort, den wir dank der sogenannten Asus-ROG-Hybrid-Ohrpolster genießen sollen. Doch der Hersteller packt noch einiges mehr in das Strix Fusion 500: Eine Touch-Steuerung auf der linken Ohrmuschel, ein einklappbares Mikrofon und außerdem ein elegantes Design mit RGB-Beleuchtung.

TEST-FAZIT: Asus ROG Strix Fusion 500

Das Asus ROG Strix Fusion 500 hat durchaus einiges zu bieten, wie den ausgewogenen 7.1-Surround-Sound oder die gute Geräuschabschirmung, was vor allem an den wechselbaren ROG-Hybrid-Ohrpolstern liegt. In Sachen Klang kann uns das Gaming-Headset mit einem wummernden Bass und klaren Details komplett überzeugen.

Leider lässt der Komfort, gerade bei Brillenträgern, etwas zu wünschen übrig, denn trotz der weichen Ohrpolster entwickelt das Headset einen unangenehmen Druck auf die Brillenbügel. Auch Nutzer mit einem etwas größeren Kopf könnten aufgrund des strammen Sitzes die ein oder andere unangenehme Druckstelle verspüren.

Die ausgefallene Optik des Gaming-Headsets weiß jedoch zu gefallen, was vor allem an den verspiegelten, goldenen Außenflächen und der RGB-Beleuchtung liegt. Mit Fug und Recht dürfen wir behaupten, dass das Strix Fusion 500 eines der schönsten Gaming-Headsets auf dem Markt ist. Doch es gibt von uns auch einen Punktabzug gerade wegen der verspiegelten Flächen, denn darauf ist so gut wie jeder Fingerabdruck zu sehen, was sich durch die Touch-Steuerung an der linken Ohrmuschel auch kaum vermeiden lässt.

Wer sich von dem ausgewogenen Klangerlebnis selbst überzeugen möchte und über die Negativpunkte hinwegsehen kann, der muss schlappe 180 Euro auf den Tisch legen. Ein stolzer Preis für ein Gaming-Headset, das uns zwar mit einem voluminösen Sound überzeugen kann, uns beim Tragekomfort jedoch etwas enttäuscht.

Pro:

+ ausgewogener und satter Klang

+ tolles, auffälliges Design

+ einwandfreie Touch-Steuerung

Contra:

- hochpreisig

- sitzt sehr stramm

Das Asus ROG STrix Fusion 500 erhält den PC-WELT-Award "Top Design".
Vergrößern Das Asus ROG STrix Fusion 500 erhält den PC-WELT-Award "Top Design".

Zum Vergleichstest der besten Gaming-Headsets

Gaming-Headset mit ausgefallenem Design

Die Ohrmuscheln des Asus ROG Strix Fusion 500 bestehen größtenteils aus verspiegeltem Kunststoff, das auffällig golden glänzt, doch leider Fingerabdrücke geradezu magisch anzieht. Denn jede noch so kleine Berührung ist deutlich zu sehen, wodurch schnell ein unsauberer Eindruck entsteht. Aufgrund der Touch-Steuerung in der linken Muschel lässt sich der Kontakt mit der empfindlichen Oberfläche aber kaum vermeiden, denn diese Funktion erlaubt uns durch einfache Wisch-Gesten eine Lautstärke- und Multimediaregelung.

Die verspiegelten, goldenen Außenseiten des Asus ROG Strix Fusion 500 machen richtig was her, sind aber auch sehr empfindlich gegenüber Fingerabdrücken.
Vergrößern Die verspiegelten, goldenen Außenseiten des Asus ROG Strix Fusion 500 machen richtig was her, sind aber auch sehr empfindlich gegenüber Fingerabdrücken.
© Asus

Der Tragekomfort ist im ersten Moment relativ hoch, denn das Gaming-Headset sitzt auch auf kleinen Köpfen recht stramm, jedoch werden Brillenträger damit nicht ganz glücklich. Denn bereits nach kurzer Zeit beginnt das Strix Fusion 500 die Brillenbügel hintern den Ohren stark an den Kopf zu pressen, was auf Dauer äußerst unangenehm ist. Leider können hier die Asus-ROG-Hybrid-Ohrpolster auch keine Abhilfe leisten, denn egal ob wir die Variante mit Leder- oder Stoffüberzug am Headset anbringen, der Druck bleibt der gleiche. Zudem wird es unter den geschlossenen Ohrmuscheln sehr schnell warm an den Ohren.

Die einzige physische Taste am Strix Fusion 500 (hier zu sehen) aktiviert oder deaktiviert den Surround-Sound.
Vergrößern Die einzige physische Taste am Strix Fusion 500 (hier zu sehen) aktiviert oder deaktiviert den Surround-Sound.
© Asus

Asus ROG Strix Fusion 500 mit virtuellem 7.1-Surround-Sound

Wie eingangs bereits erwähnt soll uns das Gaming-Headset von Asus 7.1-Surround-Sound bieten, den uns der ESS-9018-Digital-Analog-Wandler sowie der ESS-9601-Verstärker ermöglichen sollen. Dazu kommen noch die 50-mm-Asus-Essence-Audiotreiber sowie eine luftdichte Resonanz-Kammern-Technologie, die den realistischen Klang zusätzlich unterstützen sollen. Wir können über eine Taste an der linken Ohrmuschel selbst wählen, ob wir den Surround-Sound aktiveren möchten oder nicht. Doch wir finden, dass der Klang bereits ohne dieses Feature sehr ausgewogen klingt. Denn gerade in den Höhen ist der Sound sehr klar und detailliert. Der Bass gewinnt sogar durch den eingeschalteten Surround-Sound noch mehr an Volumen, ohne dabei zu übersteuern.

Der Klang des Gaming-Headsets von Asus kann uns vollends überzeugen.
Vergrößern Der Klang des Gaming-Headsets von Asus kann uns vollends überzeugen.
© Asus

Dank der geschlossenen Bauweise und der ROG-Hybrid-Ohrpolster mit einer extra Schalldämmung können wir ohne störende Umgebungsgeräusche voll ins Spielgeschehen eintauchen. Wir sind vom Klang des Asus ROG Strix Fusion 500 mit oder ohne 7.1-Surround-Sound ziemlich begeistert. Und das nicht nur beim Zocken, sondern auch bei der Wiedergabe von Musik oder Filmen.

Kostenlos Surround-Sound für Stereo-Kopfhörer nachrüsten

Flexibles Digitalmikrofon und klare Sprachausgabe

Auch das Mikrofon des Gaming-Headsets überzeugt uns mit einer klaren und sauberen Sprachausgabe. Der Ton übersteuert nicht und klingt zudem noch sehr natürlich, auch Zischlaute kommen nicht stören bei unserem Gegenüber an. Leider lässt sich das Mikro nicht komplett abnehmen, aber stattdessen können wir es in die Ohrmuschel selbst klappen, womit das Mikrofon von außen nicht mehr sichtbar ist und damit gleichzeitig auch eine Stummschaltung erfolgt. Sehr gut gefällt uns der äußert flexible Mikrofonarm, den wir uns gut in unsere gewünschte Position biegen können.

Die Verarbeitung des Headsets ist duchweg hochwertig.
Vergrößern Die Verarbeitung des Headsets ist duchweg hochwertig.
© Asus

Touch-Steuerung und RGB-Beleuchtung runden das Gaming-Headset ab

Für die Regelung der Lautstärke verzichtet Asus auf herkömmliche Steuerelemente wie eine Inline-Fernbedienung am Kabel oder Schalter an der Ohrmuschel. Stattdessen rüstet der Hersteller das ROG Strix Fusion 500 mit einer Touch-Steuerung aus, die sich in der linken Muschel befindet. Durch einfache Wisch-Gesten steuern wir so die Lautstärke oder schalten direkt zum nächsten Lied um. Auch wenn, wie bereits erwähnt, die verspiegelte Oberfläche darunter leidet, finden wir diese Funktion sehr gelungen, da sie tatsächlich einwandfrei funktioniert und unsere Gesten fast immer richtig ankommen.

Über die Aura-Peripheral-Software steuern wir die RGB-Beleuchtung des Headsets am PC.
Vergrößern Über die Aura-Peripheral-Software steuern wir die RGB-Beleuchtung des Headsets am PC.

Ein weiteres, nettes Feature ist die RGB-Beleuchtung, die sich auf beiden Ohrmuscheln befindet. Diese fällt recht satt aus und lässt sich über die kostenlose Software „Aura Peripheral“ ganz einfach einstellen. Natürlich ist das Ganze auch mit der hauseigenen Beleuchtungstechnologie Asus Aura Sync kompatibel. Der Clou: Wir können mehrere Asus ROG Strix Fusion 500 miteinander synchronisieren und beispielsweise eine einheitliche Team-Beleuchtung programmieren. Dafür benötigen wir lediglich ein Bluetooth-fähiges Smartphone und die kostenlose Aura-Headset-App.

RGB-Beleuchtung mit Asus Aura synchronisieren

Technische Daten

Asus ROG Strix Fusion 500

Fernbedienung

In der linken Ohrmuschel via Touchgesten

Gewicht

360 Gramm

Regler

Lautstärke- und Multimediasteuerung

Anschluss, Übertragung

USB-Anschluss

Bauweise

geschlossen

Frequenzgang

20 Hz - 20 kHz (analog)

Impedanz

32 Ohm

Kabellänge

2 Meter, gesleevt

Lautsprecher (Durchmesser)

50 Millimeter

Mikrofon abnehmbar

Nein, einklappbar

Lieferumfang

Wechselbare Ohrpolster (Kunstleder und Stoff)

Allgemeine Daten

Testkategorie

Peripherie

Hersteller

Asus

Internetadresse

www.asus.com/de

Preis (Straßenpreis)

192,64 Euro

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2341647