2387843

Asteroid Oumuamua könnte von Aliens stammen

06.11.2018 | 15:40 Uhr | Michael Söldner

Der riesige Asteroid Oumuamua könnte nach Ansicht von Harvard-Forschern eine Sonde von Außerirdischen sein.

Seit seiner ersten Sichtung im Jahr 2017 stellt der Asteroid Oumuamua Wissenschaftler aus aller Welt vor ein Rätsel. Der längliche Himmelskörper hat die Größe eines Wolkenkratzers und ist gleichzeitig das erste Objekt, welches nachweislich aus einem anderen Sonnensystem stammt. Auch das Bewegungsmuster des Asteroiden lässt sich nicht erklären. In einem Artikel der Novemberausgabe der Zeitschrift The Astrophysical Journal Letters geben Forscher der Harvard Smithsonian Center for Astrophysics ihre Vermutungen zu Oumuamua ab

Einem Forscher zufolge könnte es sich um eine einsatzbereite Sonde einer fremdem Zivilisation handeln, die absichtlich in Sichtweite der Erde platziert wurde. Die Bewegungsmuster lassen sich zwar auch durch den Druck der Sonnenwinde erklären, doch auch dann würde Oumuamua aus einem unbekannten Material bestehen, welches durchaus auch künstlich hergestellt worden sein könnte. Für genauere Untersuchungen sei der Asteroid aber schon wieder zu weit entfernt. Die Forscher hoffen daher darauf, dass ein ähnliches Objekt unser Sonnensystem in Zukunft durchqueren könnte. Doch bis dahin könnte es sehr lange dauern. Damit bleibt das Rätsel um Oumuamua vorerst weiter bestehen.

NASA: Raumsonde Dawn stellt ihren Dienst ein

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2387843