2321164

Apple-Chef Tim Cook verdiente 2017 102 Millionen Dollar

28.12.2017 | 14:40 Uhr |

Knapp 102 Millionen US-Dollar bekam Tim Cook im Jahr 2017 für seinen Job als CEO von Apple.

Apple-Chef Tim Cook verdiente im Jahr 2017 knapp 102 Millionen US-Dollar. Das berichtet der Wirtschaftsnachrichtendienst Bloomberg unter Berufung auf eine Pflichtmitteilung von Apple an die UNITED STATES SECURITIES AND EXCHANGE COMMISSION im Vorfeld der für den 13. Februar 2018 anstehenden jährlichen Aktionärsversammlung von Apple. Das Apple-Geschäftsjahr 2017 endete am 30.  September 2017.

Die 102 Millionen US-Dollar, umgerechnet sind das derzeit 85,47 Millionen Euro, setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen: 3,06 Millionen Dollar (2,56 Millionen Euro) waren sein Grundgehalt. Dazu kamen 9,33 Millionen Dollar (7,82 Millionen Euro) – die hatte sich Tim Cook durchaus verdient, wenn man die stete Aufwärtsentwicklung des Aktienkurses von Apple als Maßstab nimmt. Gegenüber 2017 wuchs Cooks Bonus um 74 Prozent.

Doch zu diesen beiden Summen legt Apple noch ein Aktienpaket im Wert von 89,2 Millionen US-Dollar (74,75 Millionen Euro). Das ergibt zusammen 101,59 Millionen Dollar Jahreseinkommen. Cook verdiente damit deutlich mehr als alle anderen Apple-Manager.

Apple beschloss zudem, dass Cook auch für private Reisen nur noch Privatflugzeuge beziehungsweise Chartermaschinen benutzen soll. Aus Sicherheitsgründen. Für die Kosten für die Sicherheit von Tim Cook gab Apple 224.216 Dollar (187.904 Euro) im Jahr 2017 aus.

Der reichste Mann der Welt ist Tim Cook deshalb aber noch lange nicht. Die Nummer 1 unter den Reichsten der Reichen ist Amazon-Gründer und -Chef Jeff Bezos.

Ver.di bestreikt Amazon-Versandlager






PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2321164