2275527

AV-Test-Ergebnisse vom Herbst 2015

02.12.2016 | 09:10 Uhr | Frank Ziemann

Antivirusprogramme für Windows 10 im Test
Vergrößern Antivirusprogramme für Windows 10 im Test
© AV-Test

Das Magdeburger AV-Test Institut hat 20 Antivirusprogramme einem zweimonatigen Zertifizierungstest unterzogen. Die Prüfungen haben zum ersten Mal unter Windows 10 (64 Bit) stattgefunden, der vorherige Test lief unter Windows 7. 19 Hersteller haben ihre Schutz-Software zur Zertifizierung eingereicht. Hinzu kommt wie üblich Microsofts Gratislösung Windows Defender, die außer Wertung als untere Messlatte mitgelaufen ist.

Getestet und bewertet hat AV-Test in den drei Kategorien Schutzwirkung , Systembelastung und Benutzbarkeit . In die Schutzwirkung fließt die Schädlingserkennung  in so genannten Real-World Tests ein, einschließlich Web und Mail, sowie beim Scan einer Malware-Sammlung aus den letzten vier Wochen. Bei der Systembelastung wird die Bremswirkung bei Installation und Benutzung einiger Programme sowie bei Downloads und beim Kopieren von Dateien gemessen.

Für die Benutzbarkeit werden Fehlalarme gewertet, die beim Besuch harmloser Websites, bei Installation und Benutzung legitimer Software sowie bei einem System-Scan aufgetreten sind. In jeder Kategorie sind maximal sechs Punkte zu vergeben. Produkte, die wenigstens einen Punkt in jeder Kategorie und in der Summe mindestens zehn Punkte erzielt haben, erhalten ein Zertifikat.

Antiviren-Software für Windows 10: Die Test-Ergebnisse

Die Mindestanforderungen für ein Zertifikat haben alle Programme problemlos erfüllt. Microsoft hat in letzter Zeit aufgeholt und so ist Windows Defender nicht das Schlusslicht dieses Tests. Dahinter folgen noch Quick Heal und ThreatTrack Vipre. Alle drei kombinieren eine recht mäßige Malware-Erkennung mit einer erhöhten Systembelastung. Zumindest Letzteres machen Comodo und K7 Computing deutlich besser.

Die Spitze bilden die vier Lösungen von Avira , Bitdefender , Kaspersky Lab und Symantec, die jeweils die vollen 18 Punkte erreicht haben. Knapp dahinter folgen F-Secure und Trend Micro, die durch eine etwas stärkere Bremswirkung einen halben Punkt eingebüßt haben. Dann folgt mit Panda Free Antivirus bereits die beste Gratislösung, während sich Avast im Mittelfeld platziert.

Die Sicherheitspakete von ESET und G Data fallen bei sonst guten Leistungen durch eine zu hohe Systembelastung auf, die wertvolle Punkte kostet und eine bessere Platzierung verhindert. Nur Quick Heal bremst den Rechner noch stärker. Auch AVG und MicroWorld verlieren in dieser Kategorie Punkte und landen trotz Bestnoten in den beiden anderen Kategorien nur im Mittelfeld.

Erfreulich ist einmal mehr die geringe Zahl der Fehlalarme im Test. Mit 15 Fehlalarmen bei K7, 13 bei AhnLab und 11 bei Comodo sind die Ausnahmen schnell genannt. Neun Kandidaten sind durch den Test gekommen, ohne auch nur einmal falschen Alarm zu schlagen.

Die Ergebnistabelle ist nach der letzten Spalte sortiert, in der wir die Schutzwirkung stärker gewichten als AV-Test (vorletzte Spalte). Das macht allerdings kaum einen Unterschied In der Rangfolge – nur Intel/McAfee verliert drei Plätze. Die kompletten Testergebnisse finden Sie auf der AV-Test Website .

Punkte

gesamt mit Gewichtung

Hersteller/Produkt

Schutz

Belastung

Benutzung

1:1:1

60:20:20

Avira Antivirus Pro 2015

6,0

6,0

6,0

18,0

18,0

Bitdefender Internet Security 2015 & 2016

6,0

6,0

6,0

18,0

18,0

Kaspersky Internet Security 2016

6,0

6,0

6,0

18,0

18,0

Symantec Norton Security 2015

6,0

6,0

6,0

18,0

18,0

F-Secure Internet Security 2015

6,0

5,5

6,0

17,5

17,7

Trend Micro Internet Security 2016

6,0

5,5

6,0

17,5

17,7

Panda Free Antivirus 16.0

6,0

5,0

6,0

17,0

17,4

AhnLab V3 Internet Security 9.0

6,0

5,5

5,0

16,5

17,1

AVG Internet Security 2015 & 2016

6,0

4,5

6,0

16,5

17,1

Intel Internet Security 2015 (McAfee)

5,5

5,5

6,0

17,0

16,8

MicroWorld eScan Internet Security Suite 14.0

6,0

4,0

6,0

16,0

16,8

Avast Free AntiVirus 2015

5,0

5,0

6,0

16,0

15,6

BullGuard Internet Security 15.1

5,0

5,0

6,0

16,0

15,6

ESET Smart Security 8.0 & 9.0

5,5

3,0

6,0

14,5

15,3

G Data Internet Security 2015

5,0

3,0

6,0

14,0

14,4

K7 TotalSecurity 15.1

4,5

5,0

4,5

14,0

13,8

Comodo Internet Security Premium 8.2

3,5

5,5

5,0

14,0

12,6

Microsoft Windows Defender 4.8

3,5

4,5

6,0

14,0

12,6

Quick Heal Total Security 16.0

4,0

2,5

5,5

12,0

12,0

ThreatTrack Vipre 2015 & 2016

3,5

3,5

6,0

13,0

12,0

Das komplette Schutzpaket: Kaspersky Total Security Multi-Device 2017 für 69,95 - für 3 Geräte und 1 Jahr sowie drei Monate Nutzung kostelos!

PC-WELT Marktplatz

2275527