2344651

Android P kann DNS-Anfragen verschlüsseln

20.04.2018 | 15:22 Uhr |

Die Verschlüsselung von DNS-Anfragen über DNS over TLS soll Internetverbindungen unter Android P sicherer machen.

Die Entwickler des kommenden Betriebssystems Android P haben eine Funktion integriert, mit der die Privatsphäre der Nutzer besser geschützt werden soll. Android kann in der neunten Version DNS-Anfragen verschlüsselt übertragen . Wer auf einem beliebigen Gerät eine Webseite aufruft, muss zuerst von einem DNS-Server die IP-Adresse des Ziels erfragen. Wer diese Verbindung belauscht, erfährt somit auch, welche Seiten vom Nutzer angesteuert werden. Durch das in Android P integrierte Protokoll DNS over TLS wird die Kommunikation mit dem DNS-Server verschlüsselt. Eine Manipulation der Verbindung wird somit ebenfalls unterbunden.

Als Verschlüsselungsprotokoll wird in Android P Transport Layer Security (TLS) genutzt, der gleiche Schutz wird auch beim Aufruf von verschlüsselten Seiten über HTTPS verwendet. Google hat die Funktion in der aktuellen Entwicklerversion standardmäßig aktiviert. Dazu muss der DNS-Server das Protokoll aber ebenfalls unterstützen. Der Schutz durch DNS over TLS ist laut Google nicht nur auf den Browser begrenzt, sondern greift auch in Apps . Will eine App eigene DNS-Einstellungen verwenden, obwohl die DNS-Verschlüsselung in den Android-Einstellungen aktiviert ist, darf sie keine unverschlüsselten Anfragen mehr ins Internet übertragen. 

Android absichern: So geben Sie Angreifern keine Chance

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344651