2387574

Android 9 Pie - Nutzer klagen über leere Akkus

05.11.2018 | 16:29 Uhr |

Der Smartphone-Akku vieler Nutzer leert sich nach der Aktualisierung auf Android 9 deutlich schneller.

Seit der Veröffentlichung von Android Pie im August stehen Anwendern ausgefeilte KI-Systeme zur Verfügung, die die Laufzeit verbessern sollen. Nach Angaben des Herstellers soll beispielsweise das adaptive Batteriemanagement die CPU-Last um 5 Prozent sowie die Hintergrundübertragung von Daten um 10 Prozent reduzieren. Für die meisten Anwender stellte sich nach der Aktualisierung kaum ein Unterschied ein. Nun mehren sich aber Beschwerden von Nutzern, die von einer deutlich schneller geleerten Batterie unter Android 9 berichten. Auf Reddit, dem Forum für die Pixel-Smartphones sowie auf den Supportseiten von Google sind bereits viele Wortmeldungen zu finden. Die Seite VentureBeat konnte die Probleme auf einem Pixel 2 XL und einem Pixel 3 ebenfalls nachweisen.

Keine Abhilfe: Auch nach der Abschaltung des adaptiven Batteriemanagements leert sich der Akku weiterhin unerwartet schnell. Selbst im Standby-Modus verliert der Akku bei einigen Nutzern pro Stunde 10 bis 20 Prozent. Der Grund hierfür scheint in unterschiedlichen Medien-Apps zu stecken. Anwendungen wie Google Play Music, YouTube oder Spotify saugen dabei den Akku leer, auch wenn sie nur im Hintergrund arbeiten. Nutzer sollten daher nach Updates für diese Apps Ausschau halten. Auch ein dauerhaft aktivierter Stromsparmodus in Android soll Abhilfe schaffen. In den Einstellungen lässt sich die Aktion auch schon bei 75 Prozent Rest-Akku aktivieren. Google arbeite bereits an einer Lösung des Problems.

So verlängern Sie die Akku-Leistung bei Smartphone und Notebook

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2387574