Channel Header
2401333

AMD lässt neue Chips bei drei Firmen produzieren

11.01.2019 | 16:40 Uhr | Michael Söldner

Die neuen Grafikkarten und Prozessoren mit 7-Nanometer-Technik von AMD werden gleich von drei Unternehmen gefertigt.

Erst vor wenigen Tagen hat AMD seine neuen CPU- und GPU-Chips vorgestellt, die im 7-Nanometer-Verfahren gefertigt werden. Diese sollen in High-End-PCs, Gaming-Rechnern und Datenzentren zum Einsatz kommen. Für die Produktion der Prozessoren ist Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) zuständig. Neben TSMC werden die Chips neuen Berichten zufolge auch bei Siliconware Precision Industries (SPIL) und dem chinesischen Unternehmen Tongfu Microelectronics (TFME) gefertigt. 

Die Prozessoren mit 7 Nanometern werden demnach von TSMC auf CoWoS (chip-on-wafer-on-substrate) produziert, während SPIL und TFME mit ihrem Flip-Chip-Packaging die neuen 7-Nanometer-Chips für Grafikkarten und Prozessoren für AMD fertigen, die in Desktop-Rechnern und Notebooks zum Einsatz kommen. Laut AMD-CEO Lisa Su soll 2019 ein Wendepunkt für die gesamte Industrie werden. Die jeweils im 7-Nanometer-Verfahren gefertigten Radeon-Grafikkarten sowie die neuen Chips für AMD Ryzen und AMD Epic würden 2019 zu einem spannenden Jahr für AMD machen. Auf der CES 2019 zeigte AMD erstmals den neuen Ryzen 3000 , der die Leistung der schnellsten Intel-Prozessoren erreichen soll, aber gleichzeitig durch die 7-Nanometer-Fertigung mit weniger Strom auskommen soll.

Günstiger aufrüsten: Preissenkung für Ryzen-CPUs

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2401333