2294589

Amazon übernimmt Biomarkt-Kette Whole Foods

25.08.2017 | 15:01 Uhr |

Mit der Übernahme der US-Bio-Kette Whole Foods entfacht Amazon einen Preiskampf auf dem US-Lebensmittelmarkt.

Für stattliche 13,7 Milliarden US-Dollar übernimmt der Online-Versandriese Amazon die US-Biomarkt-Kette Whole Foods. In dieser Woche wurde die geplante Übernahme von den zuständigen Behörden abgenickt . Am kommenden Montag tritt der Zusammenschluss in Kraft. Whole Foods betreibt derzeit 461 Filialen, in denen Bio-Lebensmittel angeboten werden.

Im Zuge der Übernahme kündigte Amazon eine Preissenkung für unterschiedliche Bioprodukte in der nächsten Woche an. In der offiziellen Mitteilung heißt es, man wolle gesunde Bio-Produkte anbieten, „die sich jeder leisten kann.“ Die angekündigten Preissenkungen lösen in dieser Woche in den USA einen Preiskampf auf dem US-Lebensmittelmarkt aus. Die Aktie von Wal-Mart verlor daraufhin zwei Prozent, beim Supermarkt-Betreiber Kroger waren es sogar acht Prozent.

Von der Übernahme sollen vor allem auch Amazon-Kunden profitieren. Laut dem Konzern wolle man in den nächsten Wochen und Monaten damit beginnen, Amazon Prime in die Whole-Foods-Filialen zu integrieren. Kunden des Amazon-Abo-Dienstes sollen dort künftig spezielle Rabatte bekommen und an einem Reward-Programm teilnehmen können. Whole-Foods-Kunden können sich auf lange Sicht auf niedrigere Preise einstellen.

Amazon will Whole-Food-Labels wie 365 Everyday Value, Whole Foods Market, Whole Paws und Whole Catch in seine Online-Bestelldienste Amazon.com, AmazonFresh, Prime Pantry und Prime Now aufnehmen. In Whole-Food-Filialen will Amazon außerdem Amazon-Locker-Abholstationen aufstellen. Dort können Kunden dann ihre Amazon-Bestellungen abholen.  

Amazon Fresh: Amazon liefert ab sofort frische Lebensmittel

0 Kommentare zu diesem Artikel
2294589