2302297

Amazon: Streiks zum Release von Fifa 18

28.09.2017 | 15:03 Uhr |

Amazon-Mitarbeiter streiken an vier deutschen Standorten. Ob Vorbesteller Fifa 18 damit wie versprochen pünktlich bekommen, ist fraglich.

Amazon-Mitarbeiter an vier deutschen Standorten nutzen den morgigen Release des Fußball-Spiels Fifa 18, um faire Arbeitsbedingungen und Löhne durchzusetzen. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilt, legen Beschäftigte in Werne, Leipzig, Rheinberg und Graben von heute bis Samstag ihre Arbeit nieder. Die Gewerkschaft fordert tarifliches Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld und eine höhere Bezahlung für die Amazon-Mitarbeiter.

Die von Amazon garantierte Lieferung von Fifa 18 am Erscheinungstag steht mit den aktuellen Streiks auf der Kippe. "Das wollen wir in Frage stellen. So wie viele Spielerinnen und Spieler auf die Auslieferung des neuen Fifa-Spiels warten, warten die Beschäftigten auf faire Löhne und gute Arbeitsbedingungen" , erklärt Silke Zimmer, Landesbezirksfachbereichsleiterin für Handel bei Verdi in Nordrhein-Westfalen. Amazon will aufgebrachte Kunden derweil beruhigen. "Dem Streikaufruf folgt nur ein kleiner Teil der Mitarbeiter in den Logistikzentren. Weder für Fifa18 noch für andere Produkte gibt es Auswirkungen auf das Lieferversprechen," erklärt ein Amazon-Sprecher gegenüber Golem.de . Es bleibt abzuwarten, ob die Streiks im Zuge eines wichtigen Releases bei Amazon Wirkung zeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2302297