2308003

Amazon Key: Smarter Türöffner lässt Paketzusteller in die Wohnung

26.10.2017 | 10:45 Uhr |

Mit Amazon Key können Paketzusteller jetzt Amazon-Pakete auch dann in die Wohnung des Amazon-Kunden legen, wenn dieser gar nicht zu Hause ist. Den Service gibt es aber noch nicht überall.

Vor wenigen Tagen berichteten wir über einen „intelligenten Türklingel-Dienst“, den Amazon plant, damit Paketzusteller eine Amazon-Lieferung auch bei Abwesenheit des Empfängers in dessen Wohnung zustellen können. Jetzt hat Amazon das neue Angebot vorgestellt: Amazon Key.

Bei Amazon Key handelt es sich um eine Kombination aus smartem Türschloss, Überwachungskamera, Cloud-Dienst und App. Amazon Key steht ausschließlich Amazon-Prime-Kunden zur Verfügung und ist derzeit nur in ausgewählten Städten in den USA erhältlich. Die Preise für das Amazon Key In-Home Kit (Amazon Cloud Cam Key Edition Indoor Security Camera und Smart Lock, Cloud-Service und kostenlose Installation durch einen Handwerker) beginnen bei 249,99 Dollar. Die Kamera ist über das WLAN des Amazon-Kunden mit dem Internet und der Amazon-Cloud verbunden. Über das Zigbee-Protokoll wiederum ist die Kamera mit dem smarten Türschloss verbunden.

So funktioniert Amazon Key

Steht nun ein Paketzusteller mit dem Amazon-Paket vor der Tür des Empfängers, so muss der Zusteller zunächst klingeln. Nur wenn ihm niemand aufmacht, tritt der Amazon-Key-Prozess in Kraft: Der Bote scannt jetzt den Barcode des Pakets. Dadurch geht eine Anfrage an den Amazon-Cloud-Dienst. Der Cloud-Dienst schickt nun eine Nachricht an die Amazon-Key-Kamera in der Wohnung des abwesenden Amazon-Key-Kunden, die mit der Aufzeichnung beginnt. Der Paketbote wiederum bekommt einen Hinweis auf seine App. Er bestätigt auf der App und schon sperrt das smarte Türschloss für diesen einen Zustellauftrag die Haustür auf. Der Amazon-Kunde erhält derweil eine Nachricht auf sein Smartphone und kann sich sofort zur Kontrolle das Überwachungsvideo anschauen.

Der Paketbote legt das Paket im Aufnahmebereich der Kamera hinter der Tür auf den Boden und schließt die Tür wieder von außen. Jetzt kann er die Tür nicht mehr öffnen, seine Zugangsberechtigung ist verfallen.

Amazon bietet unterschiedliche Türschlosssysteme von den Herstellern Yale und Kwikset für Amazon Key an. Die Kamera dagegen lässt Amazon selbst herstellen.

Diese Amazon Cloud Cam Indoor Security Camera verkauft Amazon auch unabhängig vom Smart Lock und dem Amazon Key-Service als reine Überwachungskamera (zum Start ist die Kamera aber nicht in Deutschland erhältlich). Die Kamera ist natürlich auch über Alexa bedienbar und mit einem Cloud-Dienst zum Speichern der Videos verbunden.

Amazon ermöglicht Prime-Kunden in den USA ab sofort Vorbestellungen für Amazon Key und für die Kamera allein. Die Auslieferung soll ab dem 8. November 2017 beginnen. Sobald Amazon Key in Betrieb genommen ist, wird diese Zustelloption bei jeder Amazon-Bestellung angeboten, deren Paket-Größe eine gewisse Grenze nicht übersteigt. Ohne Aufpreis beziehungsweise zusätzliche Gebühren.

Die Tür soll im Idealfall nur einen Spalt geöffnet werden.
Vergrößern Die Tür soll im Idealfall nur einen Spalt geöffnet werden.
© Amazon

Amazon informiert den Kunden am Morgen des Zustelltags vorab und nennt dann ein Zeitfenster, während dessen die Zustellung erfolgen soll. Sobald der Lieferwagen vor der Wohnung des Kunden eintrifft, erhält dieser eine weitere Benachrichtigung, so dass er den Zustellprozess im Idealfall live über die Kamera verfolgen kann.

Die Zusteller sind zudem angewiesen, die Tür so wenig weit wie möglich zu öffnen und das Paket im Idealfall durch den Türspalt zu schieben, ohne die Wohnung dabei zu betreten.

Zum Start steht Amazon Key in 37 US-Städten zur Verfügung, die Zustellung übernimmt in allen diesen Fällen Amazons eigenes Logistik-Team.

Mittelfristig will Amazon diesen Türöffner-Dienst auch für andere Dienstleister anbieten, etwa für Reinigungsdienste. Amazonkunden sollen das dann separat buchen können. Außerdem plant Amazon die Option, dass der Amazon-Key-Nutzer auch Freunden und Bekannten während seiner Abwesenheit über die App Zugang zu seinem Zuhause geben kann.


0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

Smart Home - darum geht es.

Smart Home umschreibt einen der vermutlich am stärksten wachsenden Trends der Zukunft: Intelligente Geräte und Haus-Steuerungssysteme, die Ihnen Ihr Leben erleichtern sollen. Denkbar und vielfach bereits erhältlich sind dabei Lösungen wie Einbruchschutz oder Sets zum Stromsparen. Oder Intelligente Systeme zur Hausbelüftung oder Heizungssteuerung. Smart TVs bringen das Internet ins Wohnzimmer und Waschmaschinen lassen sich per App steuern. Über intelligente Stromzähler haben Sie mit einem Blick aufs Smartphone den aktuellen Stromverbrauch im Griff. Sie sehen, die möglichen Anwendungen sind vielfältig. In diesem Themenbereich widmen wir uns dem Thema Smart Home, erklären, wie die Technik funktioniert und wie intelligent vorhandene Lösungen am Markt wirklich sind.

2308003