2324199

Amazon Echo: Alexa soll eigene Meinung bekommen

16.01.2018 | 15:21 Uhr |

Um Nutzern mit Empfehlungen bessere Tipps geben zu können, will Amazon seine Alexa bald mit einer eigenen Meinung ausstatten.

Amazons digitale Assistentin Alexa soll sich bald mit einer eigenen Meinung von den Mitbewerbern abheben. Die in den Echo-Lautsprechern integrierte Software soll dann nicht mehr nur auf den Nutzer zugeschnittene Empfehlungen geben, sondern das Gefühl eines eigenen Charakters vermitteln. Nutzer sollen also in Zukunft nicht mehr nur mit einer bloßen Sprachsuchmaschine interagieren, sondern echte Gespräche führen können.

Laut Marc Whitten, Vice President für Amazon Fire TV, macht eine eigene Meinung die Sprachassistentin interessanter. Das Gefühl, Alexa sei keine bloße Software, sondern habe auch menschliche Züge, soll dazu beitragen, dass Nutzer intuitiver mit ihr sprechen. Bei Alexas eigener Meinung soll es sich laut Whitten jedoch nicht um bloße als Meinung getarnte Empfehlungen handeln, die auf den Nutzer zugeschnitten ist. Alexas Meinung soll auch tatsächlich Alexas Meinung sein. Die soll sie sich per Machine Learning selbst bilden. Humor soll bei zukünftigen Gesprächen mit der Assistentin laut Whitten ebenfalls nicht zu kurz kommen. Wann genau Alexa mit ihren neuen Fähigkeiten aufwarten wird, ist allerdings noch nicht bekannt.  

Amazon Echo, Echo Plus und Echo Dot mit Alexa im Test

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2324199