2312220

Amazon dementiert kostenlosen Streaming-Dienst

16.11.2017 | 15:45 Uhr |

Amazon hat die Mutmaßungen um eine kostenlose, werbefinanzierte Version des Streaming-Dienstes Amazon Prime Video dementiert.

Ein Amazon-Sprecher hat heute gegenüber dem IT-Magazin The Verge Gerüchte um einen kostenlosen Streaming-Dienst dementiert. „Wir planen keine kostenlose, werbefinanzierte Version von Prime Video“, erklärte der Konzern.

Am vergangenen Dienst hatte das Branchen-Magazin AdAge berichtet, Amazon befinde sich derzeit in Gesprächen mit Filmstudios, TV-Netzwerken und Medienunternehmen. Ziel dieser Verhandlungen sei es, eine kostenlosen, durch Werbung finanzierten Streaming-Dienst im Stil von Amazon Prime Video aufzubauen. Der Service sollte laut den Mutmaßungen eine Ergänzung zu Prime Video darstellen. Nutzer müssten hier jedoch keine monatlichen Abo-Gebühren zahlen, sondern könnten Inhalte kostenlos schauen. Der Dienst sollte durch Werbung finanziert werden.

Da Werbetreibende bei kostenpflichtigen Streaming-Diensten nur schwer Fuß fassen können, hatten Brachenexperten im werbefinanzierten Amazon-Modell eine lukrative Alternative gesehen. Die Werbeeinnahmen wollte Amazon den Gerüchten zufolge nach Anzahl der erreichten Zuschauer und Streaming-Dauer mit den Inhalte-Anbietern teilen. Dafür hätte der Konzern jedoch sowohl Zuschauer-Statistiken als auch Daten über Werbeeinnahmen offen legen müssen. Der Gratis-Dienst wäre für Amazon zudem eine Möglichkeit gewesen, neue Kunden für sein kostenpflichtiges Prime-Abo anzulocken.  

Amazon bringt Tolkiens Herr der Ringe als Serie

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2312220