Channel Header
2403798

Amazon: Autonomer Roboter bringt Bestellung zum Kunden

24.01.2019 | 11:32 Uhr |

Amazon testet ab sofort die Warenzustellung per Roboter. Mit dem Scout, einem autonomen elektrisch betriebenen Transport-Roboter auf sechs Rädern.

Der Amazon Scout fährt nicht auf der Straße, sondern auf dem Bürgersteig. In Schrittgeschwindigkeit bringt er die bestellten Waren in Snohomish County im US-Bundesstaat Washington zum Kunden. Snohomish County liegt in der Großregion Seattle. Dort hat Amazon sein Unternehmenshauptquartier.

Der Kunde aus dem Snohomish County bestellt seine Waren wie gehabt auf Amazon.com beziehungsweise in der Amazon-App. Er bekommt seine Bestellung dann wie gewohnt über einen von Amazon beauftragten Paketdienst zugestellt – oder aber der Amazon Scout rollt bei ihm vor. Das entscheidet Amazon, der Kunde kann also nicht bewusst die Lieferung durch den Roboter auswählen.

Zum Start setzt Amazon sechs Scout-Roboter ein. Sie sind von Montag bis Freitag tagsüber im Einsatz. Die Robotern fahren autonom, werden zunächst aber aus Sicherheitsgründen noch von einem Amazon-Mitarbeiter begleitet. Der Roboter soll selbstständig Haustieren, Fußgängern und Hindernissen ausweichen.

Amazon Scout ist eine Eigenentwicklung von Amazon und entstand ins Amazons Entwicklungsabteilung in Seattle.

Amazon betritt mit dem Scout aber kein Neuland. Die Schweizer Post testete bereits seit September 2016 die Zustellung von Paketen durch autonome Lieferroboter. Ein erstes Fazit der Schweizer Post fiel positiv aus. Auch der Media Markt testete Roboter um die Bestellung zum Kunden nach Hause transportieren zu lassen; dabei handelt es sich um das gleiche Modell, das auch die Schweizer Post verwendet. Und Continental experimentiert mit Hunde-ähnlichen Post-Robotern.

Amazon: Warnweste schützt Mitarbeiter vor Roboter

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2403798