2355835

Alternative Kontenumstellung mit Mailstore Home

18.06.2018 | 13:45 Uhr |

Im Prinzip bietet auch das bereits fürs Backup verwendete Mailstore Home die Möglichkeit, ein vom POP3-Konto erstelltes Archiv für die IMAP-Migration zu benutzen. Allerdings haben Sie dabei weit weniger Kontrolle und Übersicht als bei der Umstellung mit Outlook. Wir zeigen Ihnen wie's geht.

So geht’s: Auf der Programmoberfläche von Mailstore Home öffnen Sie mithilfe eines Mausklicks links auf „Eigenes Archiv“ die Übersicht über Ihre Mail- beziehungsweise Konten-Backups. Als Nächstes klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Sicherung Ihres bisherigen POP3-Accounts und wählen danach im Kontextmenü „Exportieren nach –› IMAP-Postfach“. Im folgenden Schritt tragen Sie Mailadresse und Passwort sowie die IMAP-Serverdaten Ihres Providers ein. Diese finden Sie schnell über die Google-Suche im Internet. Mithilfe der „Test“-Schaltfläche kontrollieren Sie, ob die Migration prinzipiell funktioniert. Schlägt der Test fehl, so probieren Sie andere Zugriffseinstellungen als die voreingestellten. Mit „Weiter –› Fertigstellen“ startet die Übertragung. Auch hier werden die lokal gespeicherten Daten auf den Mailserver des Providers hochgeladen, was wieder eine Weile dauert.

Die Mailumstellung von POP3 zu IMAP über die Export-Funktion von Mailstore Home ist einfacher, bietet aber weniger Kontrolle als ein Client wie Outlook.
Vergrößern Die Mailumstellung von POP3 zu IMAP über die Export-Funktion von Mailstore Home ist einfacher, bietet aber weniger Kontrolle als ein Client wie Outlook.

Tipp: Sie haben Post! - Die Entwicklung der E-Mail

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2355835