2385915

Alte PC-Hardware clever nutzen

29.10.2018 | 12:24 Uhr |

Jeder noch so gute PC hat irgendwann ausgedient. Dann stellen Sie sich die Frage, was Sie mit dem alten Rechner anstellen können. Wir erklären Ihnen hier, wie Sie einen defekten oder ausrangierten Computer korrekt entsorgen und was Sie mit veralteter Hardware sonst noch anfangen können.

Wenn Ihr Rechner bereits zehn Jahre auf dem Buckel hat, lohnt es sich zumeist nicht mehr, die Komponenten auszutauschen. Denn nach so langer Zeit passen oft viele Anschlüsse nicht mehr. Die Kompatibilität der aktuellen Hardware ist in der Regel auch nicht mehr automatisch gegeben. Häufig bleibt nur der Gang zum Wertstoffhof. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass Sie vorher alle wichtigen Daten restlos löschen.

Ist Ihr Notebook oder PC noch keine zehn Jahre alt und funktionstüchtig, können Sie das Gerät für einfache Aufgaben wie die Textverarbeitung weiter nutzen. Vor allem dann, wenn das Gerät mit einem Dualcore-Prozessor, also mit zwei Rechenkernen, ausgestattet ist.

Sollte das keine Lösung für Ihren betagten PC sein, verhelfen Sie ihm doch auf andere Weise zu einem zweiten Leben. Sie können den kompletten Rechner oder einzelne Komponenten wie die Grafikkarte oder die Festplatten zum Verkauf anbieten. Zwar können Sie damit kein Vermögen verdienen, der eine oder andere Benutzer wird sich aber darüber freuen, die betagten Ersatzteile zu erhalten oder sogar den gesamten PC kostengünstig zu erwerben. Auch hier ist es wichtig, dass Sie vor dem Verkauf persönliche Daten restlos entfernen.

Ist Verkaufen nicht Ihre Sache, spenden Sie den Rechner doch einfach. Möglicherweise sucht eine Schule in Ihrer Umgebung PC-Equipment. Alternativ dazu können Sie jedoch auch online auf der Webseite www.pc-spende.de nachsehen. Hier können Sie deutschlandweit funktionstüchtige Computer an Schulen spenden. Voraussetzungen: Sie erreichen eine Menge von fünf Geräten, die im Falle von PCs mindestens über einen Dualcore-Prozessor ab 1,6 GHz und einen Hauptspeicher von zwei Gigabyte verfügen. Eine weitere Alternative ist der Verein „Computer Spende Hamburg“, den Sie unter www.computerspendehamburg.de finden. Hier werden Geräte an bedürftige Mitmenschen verteilt – vorausgesetzt, die Geräte sind voll funktionstüchtig. Sind die bereits genannten Möglichkeiten nicht Ihr Ding, können Sie Ihren alten PC auch für nostalgische DOS-Spiele benutzen. Diese Retro-Games brauchen nur eine geringe Rechenleistung und können schon auf einem mittelmäßig schnellen Windows-XP-Gerät ruckelfrei laufen. Außerdem gibt es die Spiele größtenteils gratis auf Seiten wie www.old-games.com oder www.gamesbasis.com.

Tipp: Alten PC aufrüsten: So finden Sie die richtige Hardware

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

PC-WELT Marktplatz

2385915