2284257

Alle Dateien sicher vom Smartphone löschen

12.07.2017 | 09:46 Uhr | Arne Arnold

Je nach Android-Version müssen Sie fürs Löschen aller Daten entweder eine App nutzen oder die richtigen Bordmittel.

Wenn Sie alle Daten auf Ihrem Smartphone unwiderruflich löschen möchten, etwa um das Gerät verkaufen zu können, gibt es einen Trick: Verschlüsseln Sie zunächst den kompletten Speicher des Smartphones und setzen es dann auf seine Werkseinstellungen zurück. Denn durch das Verschlüsseln des Speichers sind alle Daten darauf nur dann lesbar, wenn Sie den passenden Schlüssel dazu eingegeben. Der Schlüssel besteht zum einen aus Ihrem Passwort, das Sie beim Verschlüsseln gewählt haben und zum anderen aus einer Zeichenfolge, die der Verschlüsselungsalgorithmus erzeugt hat. Beim Zurücksetzen des Gerätes wird diese Zeichenfolge gelöschte. Darum ist das Zurücksetzen so schnell erledigt. Es wird nur das Image des Systems auf den Systemspeicher zurückkopiert und der Schlüssel für die Daten vernichtete. Ein vielfaches Überschreiben der vorhandenen Daten ist nicht nötig. Zwar sind die Daten so noch physikalisch vorhanden, sie sind aber komplett verschlüsselt. Nach aktuellem technischen Stand lassen sich die Daten weder heute noch in den nächsten Jahren entschlüsseln. Als Maßtab für die Entschlüsselbarkeit gilt dabei nicht die Rechenkraft des Smartphones, sondern die von aktuellen Hochleistungsrechnern. Auf der Hacker-Messe Defcon im Jahr 2016 hatten Experten zwar gezeigt, dass sie die Verschlüsselung von Android leicht umgehen können, allerdings setzten diese Methoden vor, dass das Gerät noch nicht zurückgesetzt war. Denn die Experten verschaffen sich Zugang zur geheimen Zeichenfolge des Schlüssels. Ist diese allerdings vernichtet, funktionieren die Angriffe auf die Android-Verschlüsselungen nicht mehr.

Anti-Malware für Android im Test

So geht’s: Die Komplettverschlüsselung für Ihr Android-Smartphone ab Version 5 schalten Sie in der „Einstellungen“-App ein. Unter „Sicherheit -> Verschlüsselung > Smartphone verschlüsseln“ (oder ähnlich lautend) starten Sie die Verschlüsselung. Möchten Sie eine eingelegte SD-Speicherkarte ebenfalls sicher löschen, muss diese bei der Verschlüsselung mit angewählt werden. Voraussetzung ist, das Sie eine Display-Sperre mit Passwort oder PIN aktiviert haben, dass der Akku aufgeladen ist und noch genügend freier Speicherplatz auf dem Smartphone vorhanden ist. Falls nicht, löschen Sie über „Einstellungen > Apps“ ein paar von den großen Apps oder Sie löschen Fotos, Musik oder ähnliches vom internen Speicher.

Die Verschlüsselung kann je nach Datenmenge von einigen Minuten bis zu mehreren Stunden dauern. Nach dem Abschluss ist meist ein Geräteneustart fällig. Nun können Sie das Smartphone zurücksetzen, und somit die Daten komplett löschen. Wählen Sie dafür „Einstellungen -> Sichern & zurücksetzen -> Auf Werkszustand zurück“ (oder ähnlich lautend).

Die Android-App iShredder löscht Dateien und Daten von Ihrem Smartphone zuverlässig. Die kostenlose Version genügt, um ein Handy für eine Weitergabe fertig zu machen.
Vergrößern Die Android-App iShredder löscht Dateien und Daten von Ihrem Smartphone zuverlässig. Die kostenlose Version genügt, um ein Handy für eine Weitergabe fertig zu machen.

Für ältere Android-Versionen: Wer ein Smartphone mit Android 4 oder früher nutzt, kann den Trick mit der Verschlüsselung nicht anwenden, da sie erst mit Android 5 eingeführt wurde. Verwenden Sie in diesem Fall ersatzweise eine Lösch-App. Empfehlenswert ist zum Beispiel die App iShredder.

Nachdem Sie Ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt haben, können Sie mit dem iShredder den freien Speicherplatz und damit alle noch vorhandenen Daten sicher löschen.
Vergrößern Nachdem Sie Ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt haben, können Sie mit dem iShredder den freien Speicherplatz und damit alle noch vorhandenen Daten sicher löschen.

Setzten Sie zunächst Ihr Smartphone zurück. Danach müssen Sie sich allerdings wieder mit Ihrem Google-Account anmelden um die App iShredder aus dem App-Store laden zu können. Beim ersten Start der App verlangt diese Zugriff auf Ihren Speicher sowie weitere geschützte Bereiche. Dazu zählt auch der Zugriff auf die Telefon-App. Das ist nötig, damit iShredder auch das Anrufprotokoll löschen kann. Stimmen Sie in allen Fällen zu, um den maximalen Zugriff für iShredder zu ermöglichen. Anschließend wählen Sie im iSchredder „Freier Speicher“ und dann zunächst den „Internen Speicher“. Der Assistent fordert Sie auf, per Dateimanager den internen Speicher per Fingertipp auszuwählen. Das ist nötig, da Apps oft nicht zuverlässig zwischen internen und externen Speicher unterscheiden können. Zudem benötigt iShredder unter Umständen noch eine Freigabe für den Speicher. Folgen Sie weiterhin den Anweisungen der App. Weitere Funktionen sind in der kostenlosen Version der App grau hinterlegt und deaktiviert, etwa das Löschen von temporären Dateien. Da Sie Ihr Gerät aber gerade erst zurückgesetzt haben, benötigen Sie diese Funktion nicht. Nachdem iShredder den freien Speicher des internen Speichers gelöscht haben, wiederholen Sie den Vorgang gegebenenfalls für die externe SD-Karte.

Die besten Android-Smartphones im Test

Abschließend setzen Sie Android wieder auf die Werkseinstellung zurück, um die Daten zu Ihrem Google-Konto zu löschen. Wenn Sie ganz besonders vorsichtig sein möchten, können Sie nun auch noch über den PC das Passwort zu Ihrem Google-Konto ändern.

2284257