2322295

Alexa soll Backöfen, Kopfhörer, Brillen und Uhren smarter machen

08.01.2018 | 15:45 Uhr |

Die digitale Assistentin Alexa von Amazon soll in Zukunft auf vielen weiteren Gerätetypen zum Einsatz kommen.

Amazon will seinen digitalen Assistenten Alexa in Zukunft auf vielen weiteren Geräten etablieren. Der Versandhändler plant die Integration in Smartwatches, Kopfhörer, Fitnessarmbänder oder Brillen. Sogar Backöfen und Mikrowellen sollen von der Sprachsteuerung durch Alexa profitieren. Im Vorfeld der Technikmesse CES in Las Vegas hat das Unternehmen daher neue Werkzeuge angekündigt, mit denen Alexa die oben genannten Geräte erweitern kann. Das Alexa Mobile Accessory Kit sorgt beispielsweise für die Anbindung von mobilen Geräten, doch auch weiterhin ist ein Smartphone mit Internetverbindung nötig, damit die Sprachfunktionen und Skills von Alexa verwendet werden können.

Kooperationen mit Beyerdynamic, Bose, Bowers and Wilkins, iHome oder Jabra sollen außerdem Wearables mit Alexa ermöglichen. Bei den Smartwatches hat Amazon hier jedoch einen starken Konkurrenten in Form von Google. Die erste Brille mit Alexa-Integration kommt derweil nicht von Amazon selbst: Auf der CES will das US-Unternehmen Vuzix am 9. Januar die erste Alexa-fähige Brille vorstellen. Die Augmented-Reality-Brille kann per Sprache gesteuert werden und Informationen auf das Brillenglas projizieren. Ab dem zweiten Quartal 2018 soll die smarte Brille für etwa 1000 US-Dollar angeboten werden. Ab 2019 soll die Brille durch Einsparungen bereits unter 500 US-Dollar kosten. 

Amazons Alexa unterstützt nun auch Ikea Tradfri Leuchten

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2322295