2295520

Aldi Talk reagiert auf Verbraucherschützer-Vorwürfe

30.08.2017 | 16:07 Uhr |

Aldi wehrt sich gegen den Vorwurf, Flüchtlingen die Registrierung von Prepaid-Karten unnötig zu erschweren.

Im Artikel „ ALDI Talk: Kein Anschluss für Flüchtlinge “ kritisierte die Verbraucherzentrale Niedersachsen Anfang der Woche den Umgang des Mobilfunkanbieters Aldi Talk mit Flüchtlingen in Deutschland. Die seit 1. Juli gültige Ausweispflicht für Prepaid-Verträge macht Probleme. Die Aufenthaltstitel von Flüchtlingen werden bei Aldi Niedersachsen angeblich weder über das Video- noch über das Post-Ident-Verfahren als Ausweisdokumente akzeptiert. Die bei Aldi erworbenen Prepaid-Tarif-Optionen sind damit für viele Flüchtlinge nutzlos, kritisiert die Verbraucherzentrale.

Der Discounter Aldi wehrt sich heute gegenüber Spiegel Online gegen diese Vorwürfe. Laut einem Sprecher würden „keine Personengruppen von den angebotenen Aldi-Talk-Diensten ausgeschlossen“. Zur Freischaltung per Video-Ident-Verfahren seien neben Ausweis und Reisepass auch Aufenthaltstitel, Ankunftsnachweise, die Bescheinigung über die Aufenthaltsgestattung und die Bescheinigung über die Aussetzung der Abschiebung zugelassen. Diese Dokumente müssen laut Aldi vollständig ausgefüllt sein und beim Video-Ident-Verfahren „eindeutig erfasst“ werden. Merkmale wie Echtheitshologramme sollen dabei erkennbar sein. Wie der Spiegel weiter schreibt, sei Aldi darüber hinaus verpflichtet, bei Aufenthaltstiteln „die vollständigen Personendaten zur Nachprüfung an den zuständigen Netzanbieter weiterzuleiten.“

Bei wenigen Einzelfällen gebe aus laut Aldi Probleme beim Erfassen dieser Daten per Video-Ident-Verfahren. So könne es beispielsweise vorkommen, dass der Kunde eine zu schlechte Kamera verwendet oder die Schrift auf den Dokumenten zu klein ist, um vom zuständigen Mitarbeiter bestätigt zu werden. Betroffenen Kunden rät die Verbraucherzentrale, ihre Identität auf anderem Wege prüfen zu lassen oder die Tarifoptionen bei Aldi zurückzugeben. Aber nicht nur Flüchtlinge haben bisweilen Probleme mit der Aldi-Talk-Identifizierung - auch ein Mitarbeiter der PC-WELT hatte seine liebe Not.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2295520