2283993

Akvis veröffentlicht Alive Colors: Bildeditor für Windows und Mac

05.07.2017 | 11:39 Uhr |

Das Programm ist als umfassende Lösung gedacht für unterschiedliche Nutzer, vom Einsteiger bis zum Profi in der Bildbearbeitung und soll umfangreiche Möglichkeiten für die fortgeschrittene Bildbearbeitung bieten.

Alive Colors ist laut Entwickler ein voll funktionsfähiger Bildeditor, der es Benutzern ermöglicht, digitale Bilder umfangreich zu bearbeiten, zu retuschieren und zu verbessern. Nutzern soll damit die kreative Freiheit gegeben sein, Designideen mit einer einzigen Software umzusetzen.

Alive Colors bietet demnach ein breit gefächertes Leistungsspektrum: Mehrzweckwerkzeuge, Korrekturen, Filter und Effekte. Neben den Bildverbesserungsfunktionen stellt das Programm eine Reihe von künstlerischen Werkzeugen und Effekten zur Verfügung, um digitale Gemälde zu erstellen und zu stilisieren. Zum weiteren Funktionsumfang gehört die Unterstützung für Grafiktabletts für ”natürliches Zeichen” wie auf Papier. Mit der Palette an Formwerkzeugen bietet Alive Colors außerdem die Möglichkeit, vektorbasierte Grafiken wie Illustrationen, Logos, Icons, technische Diagramme und anderes mehr zu erstellen.

Das Programm bietet ferner die Funktionen Fotos retuschieren und wiederherstellen, Rauschen reduzieren, Fokus verbessern, Unschärfeeffekte anwenden, schwarz-weiße Fotos einfärben, Farbe und Ton korrigieren, Detail optimieren, Druckvorbereitung durchführen, HDR-Bilder erstellen, komplexe Objekte freistellen, Text hinzufügen, RAW-Dateien bearbeiten, Collagen gestalten, spezielle Effekte anwenden, Gemälde und Zeichnung von Grund auf neu oder aus vorhandenen Bildern erstellen. Eine Reihe von eingebauten Akvis-Plugins sowie die Unterstützung für Akvis-Plugins und Drittanbieter-Plug-ins erweitern den Funktionsumfang der Software.

Alive Colors bietet eine mehrsprachige Benutzeroberfläche mit Unterstützung für 4k- und 5k-Displays. Die vektorbasierte Benutzeroberfläche ist konfigurierbar und lässt sich laut Entwickler optimal an die Bedürfnisse des Anwenders anpassen. Die Programmoberfläche ist derzeit in fünf Sprachen verfügbar: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Russisch.

Der neue Bildeditor steht unter stlivecolors.com zum Download bereit. Die Testversion ist für 10 Tage voll funktionsfähig. Die Software läuft unter Windows 7, 8, 8.1, 10 sowie unter OS X 10.7-10.11 und macOS 10.12 - 64-Bit. Alive Colors kommt in Home- und Pro-Versionen mit unterschiedlichem Funktionalitätsniveau: Benutzer haben die Wahl zwischen lebenslangen Lizenzen (49 Euro Home /160 Euro Pro) und Abo-Optionen (2 respektive 5 Euro pro Monat). Es gibt zudem eine kostenlose Version mit eingeschränkter Funktionalität. Ein tabellarischer Überblick über die verschiedenen Versionen, Funktionen und die Preisgestaltung findet sich hier .

Mit dieser neuen Software von Akvis kommt eine weitere umfassende Bildbearbeitung auf den Mac, es wird spannend, diese auch im Vergleich zu testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2283993