2363139

49 Paare für Reise nach Proxima Centauri benötigt

16.07.2018 | 15:44 Uhr |

Für die 6300 Jahre dauernde Reise zum Stern Proxima Centauri würden fast 100 Crewmitglieder benötigt.

Derzeit lässt ein bemannter Flug zum Mars noch auf sich warten, dennoch machen sich Forscher schon Gedanken über Expeditionen in andere Sonnensysteme. Da die Reise zum Exoplaneten des nächstgelegenen Sterns Proxima Centauri mit derzeitigen Antrieben ganze 6300 Jahre dauern würde, wäre die Crew darauf angewiesen, sich während ihrer interstellaren Reise zu reproduzieren. Nach Berechnungen des Forschungsunternehmens Casc4de wären hierfür mindestens 98 Frauen und Männer nötig, um bis zur Landung eine gesunde Start-Population zu schaffen.

In ihre Berechnungen bauten die Forscher zudem einen Zwischenfall ein, der die Besatzung um ein Drittel dezimiert. Diese könnte beispielsweise eine Krankheit oder ein technischer Defekt sein. Inzucht sollte beim Experiment ebenfalls verboten sein. Würden nur 14 Paare die Reise antreten, so wäre ein Eintreffen auf Proxima Centauri ausgeschlossen, da nicht genügend genetische Vielfalt geboten wäre. Eine Besatzung von mindestens 49 Paaren würde die Erfolgswahrscheinlichkeit auf 100 Prozent steigen lassen. Neben den technischen Herausforderungen einer solchen Reise bliebe natürlich noch die Rekrutierung der Besatzung. Die Reisenden würden schließlich die Erde für immer verlassen und ihr Leben ausschließlich an Bord eines Raumschiffs verbringen.

Forscher: Mars ist unbewohnbar

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2363139