2400955

2019: PKW-Zulassung soll online möglich werden

10.01.2019 | 12:52 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Bundesregierung will noch 2019 Neu-Zulassungen, Umschreibungen oder Halterwechsel für PKWs online ermöglichen.

Die Bundesregierung will im Laufe des Jahres 2019 Neu-Zulassungen, Umschreibungen oder Halterwechsel für PKWs online ermöglichen. Damit soll der Gang zur Zulassungsstelle entfallen. Das teilte die Bundesregierung über ihren Facebook-Account mit.

Wer danach also ein Fahrzeug zulassen will, soll dies komplett über eine Webseite machen können. Ebenso sollen Auto-Halter Adressänderungen online durchführen können. Sobald Sie die Online-Zulassung durchgeführt haben, bekommen Sie von der Zulassungsbehörde die Zulassungsunterlagen sowie die Stempelplakettenträger zum Aufkleben auf das Kennzeichen zugeschickt. Auf dem Postweg. Das heißt, der gesamte Zulassungsvorgang geht also keineswegs binnen weniger Minuten über die Bühne, sondern Sie müssen mindestens einen Tag, wahrscheinlich sogar mehrere Tage warten, bis Sie die Unterlagen postalisch erhalten haben. Dann gehen Sie damit zu einer Firma, die Ihnen die Nummernschilder fertigt. Und diese bringen Sie dann an Ihrem Fahrzeug an.

Wer sein Fahrzeug also möglichst schnell zulassen möchte, dürfte auch weiterhin persönlich zur Zulassungsstelle gehen. Nur dann hat man die Zulassung binnen weniger Stunden abgeschlossen. Wobei es ja durchaus Städte geben soll, bei denen es wochenlange Wartefristen gibt, bist man einen Termin auf der Zulassungsstelle bekommt.

Voraussetzung für die Online-Zulassung oder -Ummeldung eines PKWs ist der elektronische Personalausweis und ein Lesegerät beziehungsweise die AusweisApp2.

Der Bundesrat muss dem Kabinettsbeschluss noch zustimmen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2400955