2316431

20 Stunden Akku-Laufzeit: Erste ARM-Rechner mit Windows 10

06.12.2017 | 10:15 Uhr |

Microsoft hat zusammen mit Qualcomm die ersten ARM-Rechner mit Windows 10 vorgestellt. Die von Asus und HP produzierten mobilen „Always Connected PCs“ sollen mit einer Akku-Ladung rund einen Tag durchhalten. Der aus dem Galaxy S8 bekannte Snapdragon 835 treibt die Windows-10-S-Geräte an.

Microsoft hat die ersten mobilen Windows-10-Rechner mit ARM-Prozessoren vorgestellt. Das in den neuen Rechnern verbaute System on a Chip (SoC) kommt von Qualcomm; es handelt sich um den bekannten Snapdragon-835-Prozessor mit LTE-Modem. Dieser Hochleistungs-ARM-Prozessor kommt unter anderem in der Version des Samsung Galaxy S8 zum Einsatz, das in den USA verkauft wird (hierzulande ist der Exynos 8895 im Galaxy S8 verbaut).

Asus und Hewlett-Packard fertigen die Windows-10-ARM-Rechner, die unter dem Namen „Always Connected PCs“ vermarktet werden. Als Betriebssystem ist Windows 10 S vorinstalliert, also eine spezielle, angepasste Variante von Windows 10 Pro, auf der nur Apps aus dem Windows Store lauffähig sind. Microsoft installiert Windows 10 S beispielsweise auch auf dem Surface Laptop. Als Büro-Suite ist eine angepasste Version von Office 365 vorinstalliert.

Windows 10 S: Alle Infos zum neuen Windows 10 Light

„Always Connected PCs“ heißen die mobilen Rechner deshalb, weil sie über das verbaute LTE-Modem mit integrierter Nano-SIM immer mit dem Internet verbunden sind. Außerdem sollen die Geräte sofort nach dem Aufklappen einsatzbereit sein und eine lange Akkulaufzeit haben.

Die beiden ARM-Windows-10-Geräte sind das Asus NovaGo und das HP Envy x2. Das Asus NovaGo ist ein Laptop (13,3 Zoll, 1920 x 1080 Pixel Auflösung, 1,39 Kilogramm schwer und 14,9 Millimeter hoch) mit Qualcomm-Snapdragon-835-Prozessor mit LTE Advanced Cat 16 (maximale Download-Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s), WLAN AC und einer Batterielaufzeit von bis zu 22 Stunden bei Video-Wiedergabe (oder 30 Tage Standby-Modus). Optional ist die Nutzung per eSIM möglich. Beim NovaGo lässt sich die Tastatur nicht abnehmen, der Touchscreen kann aber um 360 Grad umgeklappt und das Gerät dann als Tablet verwendet werden. USB Type-A-Port und HDMI-Port sind vorhanden.

Maximal sind 8 GB RAM sowie bis zu 256 GB Flashspeicher (UFS 2.0) möglich. Das Asus NovaGo wird voraussichtlich im ersten Quartal 2018 zu Preisen ab 799 Euro (mit 4 GB RAM) in Deutschland verfügbar sein.

HP Envy x2
Vergrößern HP Envy x2
© Microsoft

Beim HP Envy x2 können Sie dagegen die Tastatur abnehmen und das Gerät dann als Tablet verwenden. Es kommt mit 4G LTE2 sowie einer Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden. Das 12,3-Zoll-Gerät hat eine Auflösung von 1920 x 1280 Pixel und kann maximal mit 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz ausgestattet werden. Als Anschlussmöglichkeit dient USB Type-C.

Zum Deutschlandpreis gibt es noch keine Angaben, Marktstart soll frühestens im Frühjahr 2018 sein.




0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2316431