2344123

138 Mio. Euro bei EuroMillions: Jetzt 1.176 Tipps für 9,90 Euro spielen

24.04.2018 | 11:09 Uhr |

Bei der Superziehung am 24. April liegen 138 Mio. Euro im Jackpot. Hier sichern Sie sich 1.176 Chancen für 9,90 Euro statt 22,00 Euro.

Bei der EuroMillions Superziehung am vergangenen Freitag wurde der Jackpot nicht geknackt und steigt jetzt weiter. Anlässlich der Sonderziehung wurde der Jackpot erst auf 130 Mio. € erhöht. Da aber am Wochenende kein Spieler gleich alle Gewinnzahlen richtig getippt hatte, geht die Jackpot-Jagd nun weiter. Der Jackpot steigt für Dienstag, 24. April auf 138 Mio. €. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich mit Lottohelden.de am Dienstag 1.176 Chancen auf den Gewinn sichern.
 
Spar-Angebot für Leser von PC-WELT und Macwelt

Leser von PC-WELT und Macwelt können über diesen Link 1.176 Chancen für 9,90 Euro statt 22,00 Euro spielen! Das Angebot gilt für Neukunden.

Wie genau Lottohelden arbeitet und den Service realisiert, erfahren Sie hier in der AGB und in dieser FAQ.

EuroMillions: Die Lotterie mit den größten Jackpots Europas

Die Lotterie EuroMillions ist gewissermaßen die „große Schwester“ vom EuroJackpot. Sie wird nämlich bereits seit 2004 in vielen Ländern gespielt und wartet zudem mit noch größeren Jackpots auf. Diese starten in jeder Spielrunde gleich mit 17 Millionen Euro und können bei zwei Ziehungen pro Woche (Di. & Fr.) rasant ansteigen. Ein bis zweimal im Jahr erfolgt sogar eine sogenannte Superziehung, auch als „Superdraw“ bekannt.  Hierbei startet die Spielrunde direkt bei 130 Mio. Euro - wird der Super-Jackpot beim ersten Durchlauf nicht geknackt, so wie es am Freitag geschehen ist, so steigt er weiter und kann erneut ausgespielt werden!

Was passiert jetzt nach dem Superdraw?

Am Freitag waren alle Augen nach Paris gerichtet. Anlässlich einer EuroMillions Superziehung wurde der Jackpot auf 130 Mio. Euro erhöht. Spieler in vielen Ländern Europas versuchten ihr Glück und tippten auf die Freitags-Gewinnzahlen. Diese lauteten 3 – 16 – 25 – 39 – 44. Dazu wurden die Sternzahlen 7 und 11 gezogen. Indes: Zwar hatten gleich drei Spieler fünf Richtige plus 1 Sternzahl. Doch auf keinem Tippzettel waren alle Gewinnzahlen (5 plus 2) richtig angekreuzt. Gemäß Spielregeln wird der Jackpot darum jetzt aufgestockt. Weitere 8 Mio. Euro flossen in die erste Gewinnklasse, sodass am Dienstag, 24 April, nun 138 Mio. Euro ausgelost werden.

Was passiert, wenn der Jackpot nicht geknackt wird?

Wie bei anderen Lotterien steigt der Jackpot weiter, wenn kein Spieler im ersten Anlauf gleich alle Gewinnzahlen richtig tippt. Bei EuroMillions ist für ein Wachstum auch noch kräftig Luft nach oben: Die Höchstgrenze ist erst bei 190 Mio. Euro erreicht. Nicht selten wird diese Rekord-Jackpotsumme nur kurz nach einer Superziehung ausgeschüttet. Zuletzt im Februar dieses Jahres fiel sogar ein EuroMillions Superdraw aus – eben weil der Jackpot bereits prall genug gefüllt war.  

Wie weit kann der EuroMillions Jackpot noch steigen?

Auch wenn der Jackpot mit 138 Mio. Euro schon prall gefüllt ist: es ist noch Luft nach oben. Die Höchstgrenze bei dieser Europalotterie liegt nämlich erst bei unglaublichen 190 Mio. Euro! Wird der Jackpot also auch an den kommenden Spieltagen nicht geknackt, so kann es tatsächlich sein, dass der Maximal-Jackpot erreicht und ausgeschüttet wird. Dies geschah zuletzt am 23. Februar: Hier war der randvolle EuroMillions Jackpot unter zwei Gewinnern aufgeteilt worden, die jeweils rund 88,8 Mio. Euro Preisgeld erhielten. Man darf also gespannt sein, ob der aktuelle Jackpot nun bis 190 Mio. Euro ansteigt – oder ein oder mehrere Glückspilze schon früher zuschlagen.

Wie funktioniert eine EuroMillions Superziehung?

Bei EuroMillions tippt man pro Spielfeld auf 5 aus 50 Gewinnzahlen sowie 2 aus 12 Sternzahlen, die bei diesem Eurolotto als Zusatzzahlen fungieren. Die Chance, den Jackpot zu knacken, ist exakt so hoch wie beim deutschen Lotto, allerdings sind die Jackpots bei den EuroMillionen mit mindestens 17 Mio. Euro wesentlich höher. Weil dies so ist, verwundert es kaum, dass es auch bei der Lotterie mit den größten Jackpots in Europa mittlerweile Spieler gibt, die „mit System“ auf die Gewinnzahlen tippen.

Hierbei wird zunächst auf wesentlich mehr als auf 5 Gewinnzahlen 2 Zusatzzahlen getippt. Im Anschluss werden alle möglichen Kombinationen dieser Systemzahlen in eigenen Spielreihen ausgespielt (oft Hunderte oder Tausende Felder). Die Idee: Zum einen ist die Chance auf den Jackpotgewinn viel höher. Zum anderen winken bei Treffern lukrative Mehrfachgewinne, in gleich mehreren Rängen. Da allerdings auch die Spieleinsätze bei sogenannten Systemscheinen steigen, kann man sich auch einer Spielgemeinschaft anschließen. Hier werden sowohl Spieleinsätze für das Systemspiel als auch die Gewinne fair unter allen Teilnehmern aufgeteilt.

Hier sichern Sie sich alle Chancen als Spielgemeinschaft

Am stationären Kiosk ist die EuroMillionen-Lotterie bislang leider noch nicht verfügbar. Bei Lottohelden.de kann man online jedoch bereits heute einen Tipp auf die Gewinnzahlen abgeben. Hier haben alle Leser von PC-WELT und Macwelt am Dienstag nun 1.176 Chancen auf den großen Gewinn. Hierzu beteiligt man sich bei einer großen EuroMillions-Spielgemeinschaft XL an 1.176 Systemtipps. Die Spieleinsätze und die erzielten Gewinne werden zu gleichen Teilen aufgeteilt.
 
So haben auch Sie am Dienstag die Chance, das große Los zu ziehen und bei EuroMillions zu gewinnen. Und auch „weniger Richtige“ machen schnell Freude. Denn exklusiv bei Lottohelden.de gewinnt man mit der Extra-Gewinnklasse 14 schon mit „0 Richtigen plus 2 Sternzahlen“.


Leser von PC-WELT und Macwelt können über diesen Link 1.176 Chancen für 9,90 Euro statt 22,00 Eurospielen! Das Angebot gilt für Neukunden.
 
Der verlängerte Annahmeschluss für  die Ziehung am kommenden Dienstag (24.04.2018)  ist bei Lottohelden.de erst um 20:40 Uhr.
Die Ziehung findet am Freitagabend in Paris statt.

Chance: 1:140 Millionen bei EuroMillions. Teilnahme ab 18 Jahren! Suchtprävention: bzga.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
2344123