• 18.03.2007 - Messen:

    Disketten-Feeling kommt am Stand von Iomega auf. Der Hersteller, der durch das legendäre ZIP-Laufwerk bekannt wurde, setzt auch weiterhin auf externe Speicherlösungen. Auf der CeBIT zeigt Iomega das REV-Laufwerk, bei dem die Medien aus Festplatten-Scheiben bestehen, die in ein Cartridge eingebaut sind. Laufwerk und Datenträger gibt es in den Kapazitäten 35 und 70 GB. Im Gespräch mit PC-WELT.tv erklärt Iomega, was die Geräte leisten und für wen sie gedacht sind. Außerdem gewährt uns die Firma einen Blick ins Innnenleben eines Laufwerks. Anschließend interessiert uns noch ein Barebone-artiges Gehäuse, das sich beim näheren Hinsehen als Mini-Dateiserver mit Maxi-Speicherplatz (1,5 TB) entpuppt.

  • Video einbetten: