733470

pcwNetBookmarks: Mobile Lesezeichen

16.08.2007 | 11:03 Uhr |

Sie arbeiten an mehreren PCs und mit unterschiedlichen Browsern, beispielsweise zu Hause, in der Firma und von unterwegs, etwa im Zug oder im Hotel. Auf Ihre Lesezeichen wollen Sie immer Zugriff haben, sie aber selbst verwalten, ohne auf einen Online-Dienst angewiesen sein. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem mittels eines PC-WELT-Tools lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie arbeiten an mehreren PCs und mit unterschiedlichen Browsern, beispielsweise zu Hause, in der Firma und von unterwegs, etwa im Zug oder im Hotel. Auf Ihre Lesezeichen wollen Sie immer Zugriff haben, sie aber selbst verwalten, ohne auf einen Online-Dienst angewiesen sein.

Lösung:

Informationen sind meist gerade dort nicht verfügbar, wo man sie braucht – das gilt auch für Browser-Lesezeichen. Ein komfortables, komplett überarbeitetes PC-WELT-Tool schafft Abhilfe. Mit :pcw-NetBookmarks verwalten Sie Ihre Lesezeichen unabhängig vom Browser.

Das Programm arbeitet mit Firefox, dem Internet Explorer und eingeschränkt auch mit Opera zusammen. Es ist für den mobilen Betrieb konzipiert, also zum Mitnehmen auf einer externen Festplatte oder einem USB-Stick. Besonders praktisch: Wenn Sie das Tool auf mehreren Rechnern nutzen, lassen sich die Lesezeichen übers Internet laden (Server mit FTP-Zugriff erforderlich).

pcwNetBookmarks einrichten: Installieren Sie das Programm in ein beliebiges Verzeichnis auf einer internen oder externen Festplatte oder einem USB-Stick. Wenn Sie das Programm später auf einen Wechseldatenträger übertragen, kopieren Sie immer das komplette Verzeichnis mit allen DLL- und Konfigurations-Dateien. Der Anwender muss Schreibrechte für das Zielverzeichnis besitzen, da das Programm die von ihm verwendeten Dateien hier ablegt. Zum schnellen Aufruf erstellen Sie am besten eine Verknüpfung auf dem Desktop: Ziehen Sie die Datei pcwNetBookmarks. EXE bei gedrückter rechter Maustaste dorthin, und wählen Sie „Verknüpfungen hier erstellen“ aus dem Kontextmenü. Wenn Sie den Link im Start-Menü haben wollen, ziehen Sie die EXE-Datei auf den „Start“-Knopf und dann weiter in den gewünschten Ordner. Legen Sie den Link unter „Autostart“ an, wird das Programm automatisch bei jeder Windows-Anmeldung aufgerufen.

Individuell konfigurieren: Nach dem ersten Start sehen Sie das Programmfenster mit einigen vordefinierten Lesezeichen. Über „Optionen, Einstellungen“ gelangen Sie zum Konfigurationsdialog unseres Tools. Auf der Registerkarte „Allgemein“ bestimmen Sie das Aussehen des Fensters sowie den Speichermodus. Sie können beispielsweise festlegen, ob das PC-WELT-Logo im Titel und die Bookmark-Daten (URL und Beschreibung) am unteren Fensterrand erscheinen sollen.

Unter „Alles Speichern“ wählen Sie die gewünschten Formate, etwa HTML. Ist die Option „Im Systray (nach Neustart)“ aktiv, startet die Anwendung beim nächsten Mal als Systray-Icon. Mit einem Doppelklick darauf öffnen und schließen Sie das Programmfenster. Ist „Immer im Vordergrund (nach Neustart)“ aktiv, bleibt das Fenster nach dem nächsten Start auch dann im Vordergrund, wenn Sie auf ein anderes Fenster klicken. Auf den Registerkarten „Internet“ und „Proxy“ nehmen Sie die Einstellungen für die Verbindung zu einem FTP-Server vor. Achten Sie hier auf Groß-/Kleinschreibung, sonst schlägt die Verbindung fehl, oder das Programm findet das angegebene Verzeichnis nicht. Die FTP-Übertragung führt pcwNetBookmarks nur durch, wenn die Option „Online-Speicherort verwenden“ aktiv ist. Standardmäßig überträgt das Programm nur die Datei pcwBookmarks.XML mit den Lesezeichen-Daten. Wenn die Optionen „HTML-Datei zusätzlich speichern“ und/ oder „RSS-Datei speichern“ aktiv sind, legt es auch die Dateien pcwBookmarks.HTML und/oder pcwBookmarks_rss.XML auf dem Server ab.

Neue Lesezeichen hinzufügen:

Sie können neue Lesezeichen auf vier Arten ergänzen.

1. Per Drag & Drop ziehen Sie das Icon links neben der URL aus der Adresszeile des Browsers auf die gewünschte Position im Programmfenster. Das Ziel kann entweder ein Ordner oder der Bereich ober- oder unterhalb eines Lesezeichens sein.

2. Ebenfalls mit der Maus können Sie eine Internet-Verknüpfung (URL-Datei) auf die gewünschte Position im Programmfenster ziehen.

3. Sie markieren im Programm zuerst durch Klick mit der linken Maustaste die gewünschte Position und wählen dann im Kontextmenü „Ordner hinzufügen“ oder „Lesezeichen hinzufügen“. Einer Internet- Adresse müssen Sie ein „http://“ oder „ftp://“ voranstellen.

4. Über „Optionen, IE-Favoriten importieren“ holen Sie die Favoriten aus dem Internet Explorer in das Programm, mit „Optionen, Bookmark-Datei importieren“ eine Bookmark-Datei von Netscape, Mozilla oder Firefox. Im zweiten Fall müssen Sie den Ort der Datei angeben. Sie befindet sich mit großer Wahrscheinlichkeit unter „C:\Dokumente und Einstellungen\ <Benutzer>\Anwendungsdaten\Mozilla\ Profiles\default\<Verzeichnis>“.

Lesezeichen und Ordner bearbeiten:

Namen und Inhalte von Lesezeichen und Ordnern ändern Sie über den Kontextmenüpunkt „Bearbeiten“. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor, und klicken Sie auf „OK“. Den Namen eines Ordners oder Lesezeichens können Sie auch ändern, indem Sie den Eintrag markieren und <F2> drücken oder länger darauf klicken und den Mauszeiger dabei darüber stehen lassen. Bei Lesezeichen ist es auch möglich, die URL oder Beschreibung direkt in den Feldern unter der Baumdarstellung zu ändern. Um einen Ordner oder ein Lesezeichen loszuwerden, wählen Sie „Löschen“ aus dem Kontextmenü oder markieren den Eintrag und drücken auf <Entf>.

Suche in den gespeicherten Daten:

Die einfache und die erweiterte Suche sind in der aktuellen Version 0.1.6 neu. Die einfache Suche funktioniert ähnlich wie im Windows-Explorer: Sie klicken auf einen Eintrag im Baum und tippen einen oder mehrere Buchstaben ein. Die Suche unterscheidet nicht zwischen Groß-/Kleinschreibung. Die Markierung springt zum nächsten Eintrag, der mit dem oder den eingetippten Buchstaben beginnt. Wenn Sie den Buchstaben oder die Zeichenfolge erneut eingeben, springt die Markierung zur nächsten Fundstelle. An die erweiterte Suche kommen Sie über das Feld unter der Menüleiste. Geben Sie den Begriff ein, und klicken Sie auf „Suchen“. Auch diese Funktion ignoriert Groß- /Kleinschreibung und findet die Zeichenfolge überall, egal, ob sie am Anfang oder innerhalb eines Wortes steht. Über das Kontextmenü der Schaltfläche „Suchen“ können Sie die Aktion auf bestimmte Bereiche einschränken. Zur Wahl stehen „Name“, „URL“ und „Beschreibung“. Sind alle drei Optionen aktiv, durchsucht das Programm alle drei Felder.

Lesezeichen und Ordner sortieren:

Im Kontextmenü eines Ordners sehen Sie den neuen Menüpunkt „Sortieren“. Nach einem Klick darauf ordnet unser Tool den Inhalt des ausgewählten Ordners alphabetisch in aufsteigender Reihenfolge an. Wenn Sie den Befehl auf den obersten Ordner anwenden, sortieren Sie alle Ordner und Lesezeichen alphabetisch.

Die De-Installation von pcwNetBookmarks ist denkbar einfach: Löschen Sie den Programmordner. pcwNetBookmarks greift weder in die Windows-Registry noch ins Dateisystem ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
733470