1108940

Passwortsperre von iPhones aushebeln

04.10.2011 | 10:35 Uhr |

Gesperrte iPhones können normalerweise nur Notrufnummern wählen. Doch auch ohne Passwort kann man aufs Telefonbuch zugreifen und Anrufe tätigen. So geht's.

Das leistet die Schutzfunktion: Wie die meisten Handys hat auch das iPhone eine passwortgeschützte Sperre. Ohne das richtige Passwort lässt sich das Apple-Mobiltelefon normalerweise nicht verwenden. Doch gibt es auch Notfälle, in dem das Handy funktionieren muss, auch wenn man den Code nicht kennt. Dafür ist die Notruf-Taste gedacht. Sie verbindet den Hilfe-suchenden mit einer Notrufzentrale. Doch für kleine Notfälle, in denen man etwa unbedingt einen Freund anrufen muss, gibt es keine Spezialtaste an schnell geliehenen iPhones.

22 Survival-Apps, die auf jedes Smartphone gehören

So lässt sich der Schutz umgehen: Wegen eines Programmierfehlers kann man die Code-Sperre beim iPhone umgehen. Zumindest soweit, dass man ins Adressbuch des Handys gelangt und auch eine Nummer wählen kann. Das können Sie an Ihrem iPhone so ausprobieren: Wecken sie das Smartphone auf bis zur Code-Sperre. Tippen Sie dann auf die „Notruf“-Taste, und geben Sie danach drei beliebige Zahlen ein. Tippen Sie anschließend auf die Anrufen-Taste, und drücken Sie sofort danach die Ein-/Aus-Taste oben am Gerät. So gelangen Sie ins Telefonbuch des iPhones und können telefonieren. Das klappte bei Versuchen in der Redaktion beim iPhone 4 und den Betriebssystem-Versionen iOS 4.0 bis 4.2.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1108940