07.06.2011, 11:05

Arne Arnold

iPad-Tipp

Das iPad ohne Speicherplatzbegrenzung nutzen

Ein häufiger Kritikpunkt am iPad ist, dass sich der Speicherplatz nicht durch Karten, USB-Sticks oder -Festplatten erweitern lässt.
PC-Besitzer können mögliche Speicherplatzprobleme umgehen, indem sie Musik und Videos nicht direkt im Apple-Gerät speichern, sondern nur per WLAN-Netzwerkverbindung vom PC darauf „streamen“ lassen. Das hat bei Filmen den zusätzlichen Vorteil, dass dann alle gängigen Videoformate auf dem iPad laufen. Voraussetzungen sind allerdings ein PC mit leistungsfähigem Prozessor und eine schnelle WLAN-Verbindung. Zum Streaming brauchen Sie eine Spezial-App wie die englischsprachige Stream To Me und das gleichnamige PC-Programm. Wer nur Spielfilme zum iPad übertragen möchte, kann auch die App Air Video nutzen. Sie funktioniert bei Videos etwas zuverlässiger. Zum Ausprobieren gibt’s im App-Store eine kostenlose Version.
Streaming per Netzwerk: Installieren Sie die App Stream To Me auf dem iPad. Auf dem PC mit der Musik- und Filmsammlung installieren Sie das zugehörige PC-Programm und geben darin unter „Shared Folder“ die entsprechenden Ordner frei. Die App Stream To Me auf dem iPad sollte anschließend nach dem Start automatisch Ihren PC im lokalen Netzwerk finden und anzeigen. Falls nicht, müssen Sie über „Edit“ die IP-Adresse Ihres PCs extra eingeben. Danach wählen Sie in der App den PC, navigieren zu den freigegebenen Ordnern und lassen Ihre Videos und Musik wiedergeben.
Streaming per Internet: Die App Stream To Me funktioniert nicht nur im Heimnetzwerk. Sie können damit auch über das Internet auf Ihren PC zugreifen und Musik hören. Auch Videos lassen sich so über das Internet wiedergeben. Achten Sie aber auf die Volumenbegrenzung Ihres iPad-Online- oder DSL-Vertrags. Die Videoübertragung aufs iPad setzt voraus, dass Ihr Internetanschluss zu Hause eine hohe Upload-Geschwindigkeit bietet. Bei Praxistests war die Bildqualität bei einer Upload-Leitung mit 1024 KBit pro Sekunde (circa 1 MBit/s) noch akzeptabel. Außerdem ist eine etwas aufwendige Gerätekonfiguration nötig. Denn Sie brauchen dazu eine Internetadresse für Ihren DSL-Router und müssen ihn so konfigurieren, dass Sie den Medien-PC über ihn erreichen. Die Internetadresse erhalten Sie zum Beispiel kostenlos beim Dyndns-Dienst.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

856713
Content Management by InterRed