2096881

Nachtmodus am Apple-Tablet aktivieren - so geht's

19.08.2015 | 14:36 Uhr |

Wenn Sie spät abends im Bett noch auf dem iPad lesen oder einen Film schauen wollen, hindern Sie mit den falschen Displayeinstellungen nicht nur Ihren Lebenspartner am Schlafen, sondern Sie überanstrengen auch Ihre Augen.

Wir zeigen, wie Sie das iPad ergonomisch bei wenig Licht nutzen. Normalerweise sollte das iPad-Display die Bildschirmhelligkeit automatisch an das Umgebungslicht anpassen: Wenn Sie unter „Einstellungen -> Anzeige und Helligkeit“ die Auto-Helligkeit aktivieren, wird die Leuchtkraft in dunkler Umgebung heruntergedimmt. Ist Ihnen das noch zu hell, schalten Sie die Auto-Helligkeit ab und reduzieren mit dem Schieberegler darüber die Helligkeit noch weiter.

Möchten Sie auf dem iPad lesen, bietet sich eine weitere Option an, um das störende Licht zu dimmen: Gehen Sie zu „Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen“. Hier aktivieren Sie die Option „Farben umkehren“. Dadurch invertiert das Tablet die Darstellung, bei Webseiten beispielsweise zu weißer Schrift auf schwarzem Hintergrund, wodurch die Helligkeit abnimmt.

Der letzte Schritt zu mehr Dunkelheit ist etwas umständlicher: Wählen Sie „Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen“ und aktivieren Sie „Zoom“. Tippen Sie nun mit drei Fingern gleichzeitig dreimal auf das Display: Dieser Befehl öffnet ein Menü, in dem Sie auf „Filter wählen“ tippen. Dort aktivieren Sie „Wenig Licht“. Anschließend gehen Sie auf „Zoomfenster“: Den Schiebregler unten setzen Sie ganz nach links, im Menü oben tippen Sie auf „Vollbildzoom“. Nun erstreckt sich das gedimmte Zoom-Fenster über den ganzen Bildschirm, die Helligkeit ist dann minimal.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2096881